Widgets Magazine
20:17 15 Juli 2019
SNA Radio
    Pjotr Poroschenko

    Friedensnobelpreis für Poroschenko? – Informationsleck zu Kiews Briefwechsel mit USA

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    86194

    Die USA setzen offenbar auf Bitte Kiews das Nobelpreiskomitee unter Druck, damit der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko auf die Liste der Kandidaten für den Friedensnobelpreis gesetzt wird.

    Dank einem Informationsleck sickerte ein Brief des ukrainischen Parlamentschefs Wladimir Groisman an die Geschäftsträgerin der US-Botschaft in Oslo, Julie Furuta-Toy, ins Internet durch, in dem er Washington für die Unterstützung der Kandidatur Poroschenkos dankt. 

    „Für Herrn Poroschenko wäre es äußerst wichtig, feste Garantien dafür zu bekommen, dass er 2015 den Friedensnobelpreis bekommt, weil diese Auszeichnung die einhellige Unterstützung der ukrainischen Einheit durch die demokratischen Gemeinschaften der ganzen Welt unterstreichen würde“, heißt es in dem Brief. 

    „Wir sind uns der Schwierigkeiten bewusst, mit denen Sie bei der Nominierung des ukrainischen Präsidenten konfrontiert sind, deshalb bitten wir Sie, zusätzliche Hebel einzusetzen und sich an die US-Senatoren zu wenden, die mit dem Komitee 2009 kooperiert haben“, wird in dem Dokument unterstrichen. Damit werden die Bemühungen angedeutet, die offenbar bei der Nominierung von US-Präsident Barack Obama für den Friedensnobelpreis 2009 unternommen werden mussten. 

    Wie RT Deutsch berichtet, war die ukrainische Botschaft in Berlin zu einer Auskunft bereit. Auf die Frage, ob sie bestätigen können, dass Poroschenko für den Nobelpreis nominiert werden soll, antwortete die Botschaftsangehörige: „Bisher nicht, aber wir arbeiten daran“. Zu der Authentizität des geleakten Briefes des Rada-Vorsitzenden Groisman wollte sich die Botschaft nicht äußern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    CDU-Abgeordnete fordern Friedensnobelpreis für Merkel
    Norwegischer Ex-Minister schlägt Snowden für Friedensnobelpreis 2014 vor
    Ein Jahr im Amt: Schlechtes Zeugnis für Poroschenko
    Poroschenko ein Jahr im Amt: unerfüllte Hoffnungen
    Tags:
    Petro Poroschenko, Barack Obama, Julie Furuta-Toy, Wladimir Groisman, USA, Ukraine