15:59 23 Juli 2018
SNA Radio
    Moskau

    EU will gegen „russische Propaganda“ kämpfen – Spezialgruppe eingesetzt

    © Sputnik / Alexei Filippov
    Politik
    Zum Kurzlink
    2424196

    Die Europäische Union hat eine Spezialgruppe für die Bekämpfung der „russischen Propaganda“ gebildet, wie die Prager Zeitung „Hospodarske noviny“ am Donnerstag auf ihrer Webseite mitteilt.

    Zum Aufgabenkreis der Gruppe gehört es, die Tätigkeit der EU-Organe möglichst wirksam zu propagieren und die  Präsenz der EU in Weltmassenmedien zu verstärken. Die Mitglieder der Gruppe sollen vor allem Berichte russischsprachiger Medien unter die Lupe nehmen.

    Tschechien wird in der fünfköpfigen Gruppe vom ehemaligen Mitarbeiter der Redaktion der „Hospodarske noviny“ Jakub Kalensky vertreten.

    Die Information  über die Bildung der „Anti-Propaganda-Gruppe“ wurde vom Außenministerium Tschechiens und von Kalensky bestätigt. „Ich kann bestätigen, dass ich vom Europäischen Dienst für Außenpolitische Tätigkeit angestellt wurde“, so Kalensky. Er wollte nicht näher auf Details seiner Arbeit eingehen.

    Als Hauptkriterien für die Auswahl der Mitglieder der Gruppe haben  Universitätsbildung, journalistische Erfahrung und die Kenntnis der russischen, der englischen und der französischen Sprache gegolten.

    Die Spezialgruppe soll in Brüssel ansässig sein.

    Zum Thema:

    Propaganda ist Hauptkampfmittel in politischen Konflikten von heute - Militär
    Deutsch-ukrainische Historikerkommission auf Propagandakurs
    Moskau wirft Nato „massive anti-russische Propaganda“ vor
    Anti-Putin-Propaganda wird „nationale Aufgabe“
    Tags:
    Medien, Propaganda, EU, Jakub Kalensky, Tschechien, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren