Widgets Magazine
13:20 21 August 2019
SNA Radio
    Pjotr Poroschenko

    Poroschenkos Beauftragter: Ukrainische Armee in erhöhte Kampfbereitschaft versetzt

    © AP Photo / Mykola Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    4692

    Die ukrainischen Armeeeinheiten an der Frontlinie im Donbass sind angesichts der zugespitzten Lage in erhöhte Gefechtsbereitschaft versetzt worden, wie der Donbass-Beauftragte des ukrainischen Präsidenten, Andrej Lyssenko, am Freitag bei einem kurzen Pressegespräch sagte.

    „Wir müssen die gesamte Abgrenzungslinie weitgehend unter Kontrolle halten, weil aktiv versucht wurde, unsere Stellungen bei Marjinka (Kreisstadt bei Donezk – Red.) zu stürmen. Alle unsere Soldaten sind in erhöhte Gefechtsbereitschaft versetzt worden. Wir sind bereit, dem Feind an jedem beliebigen Abschnitt zu begegnen“, so Lyssenko.

    Wegen der zugespitzten Situation an der Abgrenzungslinie sei Kiew noch nicht bereit, die schweren Waffen aus dem Raum von Marjinka und Krasnogorowka abzuziehen, sagte Lyssenko.

    Das ukrainische Militär hatte zuvor mitgeteilt, dass die Volksmilizen in der Nacht zum Mittwoch die Armeestellungen im Raum von Marjinka und Krasnogorowka bei Donezk angegriffen hätten. Die Armee habe die Attacken abgewehrt, hieß es. Die Behörden der „Donezker Volksrepublik“ (DVR) wiesen die Mitteilung Kiews als „Spekulationen“ zurück. Der Chef des Volksrates der DVR, Andrej Purgin, berichtete auch, dass  Wohnviertel in Marjinka und Krasnogorowka vom ukrainischen Militär beschossen werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Donezk nach dem jüngsten Artilleriebeschuss
    Kämpfe bei Donezk: Ukrainisches Militär will 100 Milizen getötet haben
    Nachtbeschuss in Donezk: Loch in der Wand und Geschosskörper auf der Straße
    Poroschenko: Donezk und Lugansk können nur Teil der Ukraine bleiben
    Tags:
    Andrej Lyssenko, Petro Poroschenko, Krasnogorowka, Marjinka, Donezk, Ukraine