Widgets Magazine
03:29 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Militärparade am Roten Platz am 9. Mai 2015

    Putin: Von Konjunktur geblendeter Westen übersieht wichtige Sachen

    © Sputnik / Host Photo Agency / Vladimir Vyatkin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Putins Interview für „Il Corriere della Sera“ (8)
    1025216
    Abonnieren

    Die Entscheidung, den 9.-Mai-Feierlichkeiten in Moskau anlässlich des Sieges über Hitler-Deutschland fernzubleiben, ist eine Wahl führender westlichen Politiker gewesen. „Dabei ließ die komplizierte Konjunktur der internationalen Beziehungen sie wichtige Sachen übersehen“, erklärte der russische Präsident Wladimir Putin.

    In einem Interview für die italienische Zeitung „Il Corriere della Sera“ im Vorfeld seines an diesem Mittwoch beginnenden Italien-Besuchs sagte Putin ferner, dass diese Sachen nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Notwendigkeit betreffen, um unsere gemeinsame Zukunft zu kämpfen. „Aber das war deren Wahl und vor allem unser Fest. Können Sie das begreifen?“

    „Zu uns waren Veteranen aus mehreren Ländern gekommen, darunter aus den USA, Großbritannien und Polen. Sie waren die Haupthelden dieses Festes, was wir für überaus wichtig halten… Die Tragödie des Zweiten Weltkrieges darf nicht vergessen werden, damit sich etwas Ähnliches nicht wiederholt. Der Terrorismus von heute kommt in vieler Hinsicht dem Nazismus gleich. Da gibt es im Grunde genommen kaum Unterschied“, sagte Putin.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Putins Interview für „Il Corriere della Sera“ (8)

    Zum Thema:

    70 Jahre Kriegsende - Deutschland und Russland gedenken unterschiedlich
    70 Jahre Sieg: Moskau erwartet größte Militärparade aller Zeiten
    Sarkozy kritisiert Hollande wegen Absage der Teilnahme an Moskauer Siegesfeier
    Siegesfeier in Moskau: 27 Staats- und Regierungschefs erwartet
    Tags:
    Nationalsozialismus (Nazismus), 70. Jahrestag des Sieges, Zeitung „Il Corriere della Sera, Wladimir Putin, Italien, USA, Deutschland