03:56 15 Dezember 2019
SNA Radio
    G7-Gipfel 2015 in Bayern

    G7 erfand absurden Vorwand für Verlängerung der Sanktionen - Staatsduma-Vizechef

    © AP Photo / Peter Kneffel/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 2109
    Abonnieren

    Als „absurd“ hat Nikolai Lewitschew, Vizechef der Staatsduma (Unterhaus), den von G7-Ländern formulierten Vorwand für eine Verlängerung der Russland-Sanktionen bewertet.

    „Der Vorwand für die Verlängerung der Sanktionen, den die Top-Politiker der G7 gefunden haben, klingt absurd: Russland gewährleiste angeblich nicht die Erfüllung der Minsker Vereinbarungen“, so Lewitschew in einem Gespräch mit RIA Novosti. „Alle sehen dabei heute, dass Granaten von der ukrainischen Seite auf Wohnviertel im Südosten des Landes fallen und nicht umgekehrt.“     

    Dabei sei es bereits heute offensichtlich, dass die Sanktionen keine Wirkung gebracht haben, betonte der Politiker. „Unsere Verteidigungsindustrie arbeitet hauptsächlich für Staatsbestellungen, die Exportlieferungen gehen nicht in Nato-Länder, und die Sanktionen haben sich in keiner Weise auf unsere langjährigen Beziehungen mit unseren langjährigen Partnern in dieser Sphäre ausgewirkt. Unserer Agrarindustrie haben unsere Gegen-Sanktionen — die Importeinschränkungen — nur genutzt, und es gab kein Defizit auf dem Lebensmittelmarkt. Die personenbezogenen Sanktionen, zu dessen Objekt auch ich wurde, haben unsere Positionen nicht beeinflusst.“

    „Globale Probleme behandeln und im Namen der Weltwirtschaft sprechen und dabei die BRICS-Länder ausklammern – das ist ein völlig sinnloses Unterfangen“, fügte er hinzu. 

    „Von der G7 könnte man sagen, dass sie kolossale Veränderungen in der Welt verpasst und in den 90erjahren zurückgeblieben ist“, schlussfolgerte Lewitschew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Obama macht Putin für Folgen westlicher Sanktionen gegen Russland verantwortlich
    Obama: G7-Länder bereit zu neuen Russland-Sanktionen
    Merkel stellt Russland verschärfte Sanktionen in Aussicht
    Wegen Lage in der Ukraine: G7 droht Moskau mit neuen Sanktionen
    Tags:
    Sanktionen, G7-Gipfel 2015, NATO, G7, BRICS, Nikolai Lewitschew, Russland, Ukraine