03:08 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Bundersnachrichtendienst

    Mögliche BND-Spionage: Belgien verspricht Deutschland „starke“ Antwort

    © East News/ Imago Stock and People
    Politik
    Zum Kurzlink
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)
    0 1584

    Belgien will es „nicht ohne Konsequenzen“ lassen, sollte sich der Verdacht einer Spionage durch den deutschen Bundesnachrichtendienst (BND) bestätigen. Der Premierminister des Königreichs, Charles Michel, hat eine heftige Reaktion in Aussicht gestellt.

    Bei seiner umstrittenen Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Spähdienst NSA soll der BND auch Daten aus 30 europäischen Staaten weitergeleitet haben, darunter auch aus Belgien. Die belgische Justiz leitete Ermittlungen ein.

    Deutschland  und die USA seien Verbündete Belgiens, aber solche Aktivitäten seien nicht akzeptabel und dürften nicht ohne Folgen bleiben, sagte Michel am Dienstag im Parlament. „Wenn die Fälle bewiesen werden, wird die Regierung sehr starke Schritte unternehmen.“ Michel schloss nicht aus, dass Belgien dieses Thema beim nächsten EU-Gipfel ansprechen wird.

    Themen:
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)

    Zum Thema:

    Belgien will mutmaßliche BND-Spionageaktivitäten unter die Lupe nehmen
    US-Geheimdienstdirektor stellt Kooperation mit BND auf Prüfstand
    BND-Affäre: Gabriel erhöht Druck auf Merkel - Medien
    BND-Insider: Deutsche Geheimdienste sind kleine Mitspieler der Amerikaner
    Tags:
    Überwachung, Spionage, NSA, Bundesnachrichtendienst (BND), Charles Michel, USA, Belgien, Deutschland