11:43 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    416106
    Abonnieren

    Nach den Drohungen aus dem US-Generalstab, die USA könnten in Europa Marschflugkörper und ballistische Raketen gegen Russland in Stellung bringen, fordert Moskau von Washington offiziell Erläuterungen.

    „Wir haben über militärisch-diplomatische Kanäle eine Anfrage geschickt“, sagte der russische Vize-Außenminister Anatoli Antonow am Dienstag. „Wir bitten das Pentagon darum, zu den angeblichen Äußerungen von Generalstabschef Martin Dempsey offiziell Stellung zu nehmen.“

    Dass US-amerikanische bodengestützte Raketen erneut in Europa aufgestellt werden könnten, wurde in der vorigen Woche bekannt, als Medien Auszüge aus einem Bericht Dempsey veröffentlichten.

    „Eine Rückkehr amerikanischer Kurz- und Mittelstreckenraketen nach Europa und deren Aufstellung in anderen Regionen, um Russland und andere Länder, die den US-Anweisungen nicht folgen wollen, zu bedrohen, hätte äußerst negative Folgen für die globale Sicherheit und Stabilität“, sagte Antonow. „Das beunruhigt uns.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Experte zu Stationierung von US-Raketen in Europa: Ein Schritt zum Dritten Weltkrieg
    Moskauer Generalstab: Ganzer europäischer Teil Russlands in Reichweite von US-Raketen
    Moskau: US-Raketenabwehr in Europa größte Bedrohung für strategische Stabilität
    Obama: Hier werden wir unsere Raketen aufstellen
    Tags:
    Martin Dempsey, Anatoli Antonow, USA, Russland