09:48 26 Juni 2019
SNA Radio
    Außenministerium der Ukraine

    EU-Assoziierung der Ukraine: Poroschenko dankt Deutschland

    © Foto : Tupungato
    Politik
    Zum Kurzlink
    21284

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat Deutschland für die Ratifizierung des Assoziierungsabkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union gedankt.

    „Das ist ein weiterer Schritt auf dem Weg der europäischen Integration“, schrieb der Präsident auf seinem Twitter-Account.

    Wie der ukrainische Botschafter in Berlin, Andrij Melnyk, am Mittwoch mitteilte, hat Deutschland die Ratifizierungsprozedur für das Assoziierungsabkommen abgeschlossen und überbringt nun diesbezügliche Dokumente nach Brüssel.

    Die politische Krise in der Ukraine war im Herbst  2013 ausgebrochen, als die frühere ukrainische Regierung von Präsident Viktor Janukowitsch den Kurs des Landes auf europäische Integration auf Eis gelegt hatte.

    Der amtierende ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat das vom Europäischen Parlament und von der Obersten Rada ratifizierte Abkommen über die Assoziierung mit der EU unterzeichnet. Der Start des    Hauptabschnittes des Abkommens, der die Schaffung einer Freihandelszone vorsieht, wurde jedoch auf 2016 verschoben. Als Grund wurde die Besorgnis Russlands über eine mögliches Einsickern von illegalen Waren aus der EU über die Ukraine angegeben.

    Kiew rechnet damit, dass das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine bis Ende 2015 von allen EU-Ländern ratifiziert wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    EU-Assoziierung unter Zwang: Nuland nötigte Janukowitsch zu Unterschrift – US-Presse
    Ukrainischer Ex-Premier: EU setzte uns in Sachen Assoziierung unter Druck
    EU-Parlament ratifiziert Assoziierungsabkommen mit Ukraine
    Premier Asarow: EU bot Ukraine eine Milliarde Euro für Assoziierung an
    Tags:
    EU, Petro Poroschenko, Viktor Janukowitsch, Deutschland, Russland, Ukraine