11:19 22 November 2019
SNA Radio
    Papst Franziskus und Wladimir Putin

    Papst empfängt Putin zu Privataudienz - Gespräch über Ukraine

    © Sputnik / Alexei Nikolsky
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1468
    Abonnieren

    Papst Franziskus hat in einer Privataudienz mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu Anstrengungen für eine Lösung des Ukraine-Konflikts aufgerufen. Franziskus habe „bekräftigt, dass eine aufrichtige und große Anstrengung nötig ist, um den Frieden zu realisieren“, wie der Vatikan am Mittwochabend nach Angaben der Agentur dpa mitteilte.

    Das Treffen im Vatikan habe etwa 50 Minuten gedauert. Der Argentinier bat laut Vatikan-Sprecher Federico Lombardi darum, dass sich in der Ukraine „alle Parteien einbringen, um die Beschlüsse von Minsk umzusetzen“.

    Themen der Audienz seien vor allem der Konflikt in der Ukraine und die Situation im Nahen Osten gewesen, erklärte Lombardi. Franziskus schenkte Putin eine Medaille mit einem Friedensengel. „Das ist der Friedensengel, der alle Kriege gewinnt und von Solidarität zwischen den Völkern spricht“, sagte er.

    Nach Angaben von Putins Sprecher Dmitri Peskow äußerten der Präsident und der Pontifex auch ihre Besorgnis über die Lage der Christen im Nahen Osten. „Die Unterredung war inhaltsreich. Neben der Ukraine-Krise wurde über allgemeinmenschliche und humanitäre Werte diskutiert, die die Katholiken und die Orthodoxen, alle Religionen in vieler Hinsicht vereinen“, sagte der Sprecher.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin beim Papst: Franziskus richtet Gruß an Patriarch Kirill
    Putin beim Papst, Obama im Bayern-Stadl
    Vatikan: Papst Franziskus empfängt Putin am 10. Juni
    Papst appelliert an Konfliktseiten in Ukraine: Waffenstillstand einhalten
    Tags:
    Federico Lombardi, Wladimir Putin, Papst Franziskus, Nahosten, Ukraine, Vatikan, Russland, Italien