11:07 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Landungsschiff „Alexander Schabalin“

    Übung im Mittelmeer: Schiffe von Russland und Ägypten bekämpfen sich gegenseitig

    © Sputnik / The press service of the Ministry of defense of the Russian Federation
    Politik
    Zum Kurzlink
    31228

    Kriegsschiffe von Russland und Ägypten haben bei ihrem gemeinsamen Training im Mittelmeer ein Seegefecht miteinander simuliert sowie gemeinsam einen „Luftangriff“ abgewehrt.

    Wie die russische Marine am Donnerstag mitteilte, hatten sich die Schiffe, die seit der vergangenen Woche im Mittelmeer üben, in zwei taktische Verbände aufgeteilt. Dem einen gehörten der Raketenkreuzer „Moskwa“, das Landungsschiff „Alexander Schabalin“ und das Tankschiff „Iwan Bubnow“ (Russland) sowie die Fregatte „Scharm al Scheich“ und das Raketenboot „18. Juni“ (Ägypten) an. Die zweite Gruppe bestand aus der Fregatte Taba, dem Raketenboot „25. April“ und dem Tanker Shalatein (alles Ägypten) sowie dem russischen Raketenschiff „Samum“ und dem Schlepper „MB-31“.

    „Am frühen Donnerstagmorgen haben die gemischten taktischen Gruppen ein gegenseitiges Seegefecht geführt“, teilte der Sprecher der russischen  Schwarzmeerflotte, Wjatscheslaw Truchatschow, mit. Darüber hinaus übten die Schiffe gemeinsam die Abwehr eines „Luftangriffs“. Dabei kamen auch ägyptische Jagdflugzeuge vom Typ F-16 zum Einsatz.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Seemanöver: Russland und Ägypten üben im Mittelmeer
    Russisch-ägyptische Marineübung im Mittelmeer: Aktive Phase beginnt
    Russland und Ägypten überraschen mit Manöver im Mittelmeer
    Erstes russisch-ägyptisches Seemanöver: Vorübungen bereits durchgeführt
    Tags:
    Manöver, Marine, F-16, Seeschlepper MB-31, Korvette Samum, Raketenboot 18. Juni, Fregatte Scharm al Scheich, Tankschiff Iwan Bubnow, Landungsschiff Alexander Schabalin, Raketenkreuzer Moskwa, Schwarzmeerflotte, Wjatscheslaw Truchatschow, Mittelmeer, Ägypten, Russland