12:32 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    59108
    Abonnieren

    Der Bau aller Befestigungsanlagen im Donbass soll gegen Mitte Juli abgeschlossen werden, wie der ukrainische Präsident Petro Poroschenko am Donnerstag auf seiner Inspektionsreise in die Stadt Mariupol im Gebiet Donezk angekündigt hat.

    „Gegen Mitte Juli sollen alle Befestigungsanlagen fertiggestellt werden“, zitiert die Webseite des Fernsehsenders „112 Ukraina“ Poroschenko.

    Nach seinen Worten ist bereits ein Drittel der geplanten Befestigungsanlagen gebaut worden, der Bau laufe entsprechend dem Plan.

    Im Herbst des vorigen Jahres hatte Poroschenko auf die Errichtung von Befestigungsanlagen im Donbass verwiesen.

    Laut Poroschenko sollen diese Anlagen eine zuverlässige Verteidigungslinie sichern. Wie der Pressedienst des Präsidenten später mitteilte, ist Poroschenko mit den Bauarbeiten generell zufrieden. Nach der Inspektion teilte Poroschenko mit, dass insgesamt etwa 300 Befestigungsanlagen gebaut werden sollen. 100 Stützpunkte seien bereits vollständig fertig. Diese Arbeit werde von den Streitkräften im Zusammenwirken mit den örtlichen Verwaltungsbehörden ausgeführt.

    „Die ganze Ukraine baut Verteidigungslinien“, betonte Poroschenko. Dem Präsidenten zufolge sind das Tempo und das Volumen des Baus beispiellos. Die Gesamtkosten der Bauarbeiten werden umgerechnet auf etwa 47 Millionen US-Dollar geschätzt.

    Im April 2014 hatte die ukrainische Staatsführung eine militärische Operation gegen die Bewohner des Donezbeckens im Osten der Ukraine begonnen, die mit dem Februar-Staatsstreich nicht einverstanden waren. UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konflikts mehr als 6.500 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Die Regelung der Situation im Donbass wird unter anderem bei Treffen der Kontaktgruppe in Minsk besprochen, die seit September des vorigen Jahres bereits drei Dokumente zur Beilegung des Konflikts angenommen hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Jazenjuk: Für Frieden im Donbass braucht Ukraine starke Armee
    Kiewer Verteidigungsminister: Konflikt im Donbass ist militärisch nicht lösbar
    Kiew: Mehr als 40.000 Menschen kämpfen im Donbass gegen Regierungsarmee
    Poroschenko: 20.000 Ordnungshüter nahmen an Kämpfen im Donbass teil
    Tags:
    Petro Poroschenko, Donezk, Donbass, Ukraine