22:41 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1869
    Abonnieren

    Al-Qaida ist keine funktionsfähige Organisation mehr, da sie von der Terrormiliz IS in Fetzen gerissen wurde, und ihre Führer die Gruppe nur „ausschließlich auf der Basis der Treue“ am Leben erhalten, berichtet „The Guardian“ unter Berufung auf zwei einflussreiche geistige Al-Qaida-Anführer, Abu Qatada und Abu Muhammad al-Maqdisi.

    Aiman az-Zawahiri, der seit dem Tod Osama bin Ladens im Mai 2011 der neue Anführer des Terrornetzwerks Al-Qaida ist, "arbeitet einzig und allein wegen seiner Treue weiter. Es gibt keine Organisationsstruktur mehr", teilt Al-Maqdisi in einem Gespräch mit „The Guardian“ mit. Qatada bestätigt ebenfalls, dass Zawahiri „isoliert“ sei, und räumte ein, dass der Islamische Staat (IS) den Propagandakrieg gegen Al-Qaida gewonnen habe.

    Im Zusammenhang mit diesen Aussagen erscheint die Position der Vereinigten Staaten, die den IS als einen Zweig der Al-Qaida betrachten, der sich in Folge des Bürgerkriegs zwischen den Dschihadisten abgespaltet habe, mehr als fragwürdig, so die Zeitung.

    Washington wolle die Folgen des Al-Qaida-Untergangs und möglichen Zerfalls gar nicht wahrhaben, obwohl der IS (von Experten) unter die Lupe genommen wird. Dies werfe die Frage auf, ob die Vereinigten Staaten überhaupt in der Lage sind, mit dem Untergang der einen und dem Aufstieg der anderen Gruppe zu kämpfen, während die US-Bürokratie Al-Qaida immer noch als eine der größten Bedrohungen betrachtet, schreibt das Blatt unter Berufung auf Geheimdienstquellen.

    Es gebe eine große Gruppe von Spezialisten, die so eng mit dem Markenzeichen „Al-Qaida“ arbeiten, dass sie gar nicht mehr sehen, was sonst noch außerhalb der Organisation los sei, sagte Derek Harvey, ein Ex-Geheimdienstanalyst, der Zeitung.

    In dem Beitrag wird erwähnt, dass zehn Mitglieder der Taliban vor einer Woche von IS-Kämpfern enthauptet wurden. In der radikal-islamischen Zeitschrift „Dabiq“ haben IS-Anführer danach eine „offizielle“ Erklärung veröffentlicht,  wonach andere Dschihad-Gruppen in ihrem Gebiet nicht toleriert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Geheime Bin-Laden-Briefe: Al-Qaida-Chef wollte US-Botschaft in Moskau sprengen
    Experten vermuten Al-Qaida hinter Sprengstoffanschlägen in Sanaa
    Islamischer Staat: Schlimmer als Al-Qaida
    Al-Qaida-Anführer in Jemen getötet
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Al-Qaida, Derek Harvey, Aiman az-Zawahiri, Abu Muhammad al-Maqdisi, Abu Qatada