07:55 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Moskau

    Duma-Außenpolitiker warnt Westen vor neuen Sanktionen

    © Flickr / greg westfall
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russlands Antwort auf Sanktionen des Westens (174)
    388916
    Abonnieren

    Die Verhängung neuer Sanktionen wird die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sowohl im politischen als auch im wirtschaftlichen Bereich nur verschärfen, wobei dies der Ukraine keinerlei Nutzen erbringen wird, meint Alexej Puschkow, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (Russlands Parlamentsunterhaus).

    Zuvor hatte der Fernsehsender CNN berichtet, die USA und die EU hätten die Vorbereitung von zusätzlichen Maßnahmen gegen Russland abgeschlossen, wozu unter anderem eine mögliche Erweiterung der Sanktionsliste sowie Einschränkungen in den Bereichen Finanzen, Energetik und Verteidigung gehören. 

    „Sollte der Westen neue Sanktionen gegen Russland verhängen, so wird dies der Ukraine nicht helfen, sondern zu einer Entfremdung zwischen Russland und dem Westen sowohl in der Politik als auch in der Wirtschaft führen“, teilte Puschkow via Twitter mit.  

    Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen verschlechterten sich im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine. Ende Juli 2014 hatten die EU und die USA Sanktionen gegen eine Reihe von russischen Wirtschaftssektoren verhängt. 

    Als Gegenmaßnahme erließ Russland ein Einfuhrverbot für Nahrungsmittel aus den Ländern, die Sanktionen gegen es eingeführt hatten. Es handelt sich hierbei um die USA, EU-Staaten, Kanada, Australien und Norwegen.   

    Die Spitzenpolitiker der G7-Staaten bekräftigten nach ihrem jüngsten Treffen am 7. und 8. Juni 2015, dass in einer Sitzung des EU-Rates im Juni über eine mögliche Verlängerung der Russland-Sanktionen bis Ende 2015 entschieden werde.   

    Moskau erklärte mehrmals, dass es keine Seite des innenukrainischen Konfliktes ist. Die russische Seite nimmt als Vermittler an der Konfliktregelung teil und ist daran interessiert, dass die Ukraine ihre politische und wirtschaftliche Krise bewältigt.

    Die westlichen Länder hatten ab März 2014 bereits mehrmals Sanktionen wegen die Position Russlands zur Ukraine verhängt. Zuletzt wurden im März 2015 Einschränkungen eingeführt, als die USA ihre Sanktionsliste erweiterten.

    Außerdem wurde nach dem G7-Gipfel in Bayern entschieden, die Sanktionen gegen Russland zu verlängern. Unter anderem haben die USA vor, neue Sanktionen zu verhängen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russlands Antwort auf Sanktionen des Westens (174)

    Zum Thema:

    Medwedew: Sanktionen zwingen russische Wirtschaft zu Umorientierung nach Asien
    Biden droht Russland mit schärferen Sanktionen
    Cameron: Keine Entschädigung für von Russland-Sanktionen betroffene EU-Länder
    Putin: Sanktionen haben auch einmal ein Ende
    Tags:
    Sanktionen, Staatsduma, CNN, G7, EU, Alexej Puschkow, Russland, Ukraine, USA