06:34 02 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1215213
    Abonnieren

    Die mögliche Aufstellung von schwerem Kriegsgerät in Osteuropa hat mit der Nato nichts zu tun, teilte ein Sprecher des Bündnisses am Montag der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit.

    „Das ist keine Initiative der Nato“, sagte der Sprecher, der anonym bleiben möchte. Das Bündnis wolle das nicht kommentieren.

    Nach Angaben der Zeitung „New York Times“ wollen die USA erstmals seit dem Ende des Kalten Krieges mehr als 1.200 Panzer und andere Kampffahrzeuge in Osteuropa in Stellung bringen, um eine „mögliche russische Aggression“ zu stoppen.

    Polens Verteidigungsminister Thomas Siemoniak bestätigte, dass sein Land mit dem Pentagon über die Stationierung schwerer Kriegstechnik verhandle. Neben Polen sollen auch in den baltischen EU-Staaten sowie in Bulgarien und Rumänien schwere Waffen stationiert werden und im Kriegsfall für die Ausrüstung einer 5.000-köpfigen Einheit sorgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Westen droht Russland mit Aufstellen von Atomraketen in Europa
    „Stellvertreterkrieg“ in Ukraine: Hat Amerika keine Angst vor Gegenschlag Moskaus?
    Kreml: Neue US-Raketen in Europa alles andere als vertrauensfördernd
    Vorwand für neue Raketen vor Russlands Grenzen? USA werfen Moskau INF-Verstöße vor
    Tags:
    Waffen, EU, NATO, New York, USA