Widgets Magazine
22:44 19 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Armee

    Die fünf Schwachstellen der US-Armee

    © Foto : US Marine Corps / Cpl. Alex C. Guerra
    Politik
    Zum Kurzlink
    1825117
    Abonnieren

    Die US-Militärtechnologien sind laut „The Economist“ nicht mehr einzigartig: Der Vorsprung der US Army schwindet rasant, andere Länder, vor allem Russland und China, holen mit erstaunlichem Tempo auf. Das US-Magazin analysiert in einem Beitrag die Schwachstellen der amerikanischen Streitkräfte.

    Die USA seien erneut gezwungen, sich auf einen Rüstungswettlauf einzulassen, um ihren Vorsprung gegenüber den anderen Ländern nicht einzubüßen, schreibt The Economist. Die alte geopolitische Regel „do not take on America“ (leg dich nicht mit Amerika an), klinge heute nicht mehr so überzeugend, so die Zeitschrift. Obwohl die US-Armee immer noch besser bewaffnet sei als die übrigen, würden ihre technologischen Vorteile schnell verpuffen.

    „Wir treten in eine Epoche ein, in der die amerikanische Vorherrschaft im Meer, Himmel und Weltraum, ganz zu schweigen von Cyberspace, nicht mehr als so selbstverständlich angesehen werden kann" – räumte Pentagon-Chef Chuck Hagel im vergangenen Jahr ein. Ihm zufolge müssen die Vereinigten Staaten dringend eine neue Generation von Militärtechnologien entwickeln, sonst könnte ein anderes Land Amerika herausfordern.

    Die US-Technologien seien qualitativ hochwertiger geworden, aber gleichzeitig zugänglicher für andere. Darüber hinaus haben die Vereinigten Staaten auf die Arbeit an grundlegend neuen Lösungen verzichtet und den Fokus auf gepanzerte Fahrzeuge und Drohnen verschoben.

    Inzwischen habe China es geschafft, seinen Rückstand aufzuholen, indem Raketen, U-Boote, Antisatellitenwaffen, Kampfjets, Luftabwehrsysteme und Systeme zur Elektronischen Kampfführung entwickelt worden sind. Russland modernisiere ebenfalls seine Streitkräfte und sei auch im Stande, dem amerikanischen System gleichwertige Systeme aufzustellen, so das Magazin.

    Laut The Economist sind bei der US-Armee fünf Schwachstellen zu Tage getreten:

    1.    Die US-Marine-Schiffe sind verwundbarer durch feindliche, von der Küste abgefeuerte Raketen geworden.
    2.    Es wird immer schwieriger, regionale Luftstützpunkte vor einem Blitzangriff zu schützen.
    3.    Für die US Air Force ist es schwierig, mobile Raketenwerfer zu erfassen.
    4.    Moderne Luftabwehrsysteme sind in der Lage, ein US-Flugzeug auch aus großer Entfernung abzuschießen.
    5.    Die Spionagesatelliten sind nicht mehr vor Angriffen geschützt.

    Amerika sei erneut gezwungen, einen Durchbruch bei den Militärtechnologien zu erreichen, so The Economist. Und diese neuen Technologien müssten für Gegner der USA unverhältnismäßig kostenaufwendig sein.

    Aber selbst wenn das Pentagon die Finanzierung für neue Entwicklungen bekommen werde und sie auch umsetze, garantiere dies keine militärische Überlegenheit. „Technologien verbreiten sich heute schnell, teilweise dank des Internets — des Geistesprodukts des Pentagons“,  betont The Economist.

    "Im bevorstehenden militär-technologischen Wettbewerb wird es einen unermüdlichen Kampf und möglicherweise einen flüchtigen Sieg geben", so die Zeitschrift.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: USA rechtfertigen Militäraktivitäten mit „russischer Gefahr“
    China und USA vor militärischem Konflikt?
    Angriff und Verteidigung: Russische Armee übt auf der Krim
    Im Kampf wäre Leopard 2 den russischen Panzern klar unterlegen
    Tags:
    Armee, The Economist, Chuck Hagel, USA, Russland, China