10:01 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3259226
    Abonnieren

    Die Panzerbrigade, die die USA im vergangenen Jahr zusätzlich in die EU verlegt haben, wird nicht wie ursprünglich geplant in Osteuropa, sondern möglicherweise in Deutschland stationiert. Das sagte US-General Ben Hodges, der Oberbefehlshaber der amerikanischen Truppen in Europa.

    „Die gesamte Technik wird möglicherweise in Deutschland untergebracht“, sagte Hodges am Dienstag im Gespräch mit russischen Journalisten. Ihm zufolge handelt es sich um 250 Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams, Schützenpanter M2 Bradley und 155mm-Panzerhaubitzern Paladin sowie um andere Wartungs-, Sanitäts- und Pioniertechnik.

    Die Technik könnte in Lagern in Grafenwöhr und Mannheim deponiert und von amerikanischen Soldaten genutzt werden, die jährlich für zwei bis drei Monate nach Europa kommen. Hodges schloss nicht aus, dass die Waffen doch nach Polen und in die baltischen Staaten verlegt werden könnten. Die endgültige Entscheidung sei Verteidigungsminister Ashton Carter überlassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Manöver: US-Panzer rollen durch Europa
    Neue US-Waffen in Osteuropa: Russland sieht sich zu neuem Wettrüsten provoziert
    Nato-Übungen im Baltikum gestartet
    Nato-Chef: USA entsenden 3.000 Soldaten zu Manöver ins Baltikum
    Tags:
    Waffensystem M109 Paladin, Schützenpanzer Bradley, Panzer Abrams, Pentagon, EU, Frederick Ben Hodges, Ashton Carter, Polen, Deutschland, USA