20:58 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Francois Hollande

    Abhörskandal: Hollande will nationalen Sicherheitsrat einberufen

    © REUTERS / POOL
    Politik
    Zum Kurzlink
    NSA-Abhörskandal in Frankreich (9)
    41083
    Abonnieren

    Der französische Präsident Francois Hollande wird am Mittwoch eine Dringlichkeitssitzung des nationalen Sicherheitsrates im Zusammenhang mit der jüngsten Veröffentlichung des Enthüllungsportals WikiLeaks einberufen, laut der der US-Geheimdienst NSA Telefongespräche der drei letzten französischen Präsidenten abgehört haben soll, meldet AFP.

    Diesen Angaben zufolge wurden die Telefongespräche von Jacques Chirac, Nicolas Sarkozy und Francois Hollande abgehört.

    „Das französische Volk hat das Recht zu wissen, dass die von ihnen gewählte Regierung vom den vermeintlichen Verbündeten auf unfreundliche Weise überwacht wurde“, wird der Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, vom Portal zitiert.

    Die Daten, die den französischen Medien zur Verfügung stehen, zeugen davon, dass die Präsidenten Frankreichs zumindest zwischen 2006 und Mai 2012 überwacht wurden. Abgehört wurden auch Telefonate einer Reihe von Ministern, ranghohen Beamten und Diplomaten, einschließlich des Botschafters Frankreichs in den USA.

    Zugleich erklärte der offizielle Vertreter des Nationalen Sicherheitsrates im Weißen Haus, Ned Price, die Nationale Sicherheitsagentur der USA höre die Tlefongespräche von Francois Hollande nicht ab. „Die Telefonate von Präsident Hollande gehören nicht zu unseren Zielen“, versicherte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    NSA-Abhörskandal in Frankreich (9)

    Zum Thema:

    NSA macht Pause bei Datensammeln
    Patriot Act: USA schränken Telefonüberwachung durch NSA ein
    USA wollen NSA-Enthüller Snowden zurück
    Weißes Haus: Obama und Merkel sprachen nicht über NSA-Spähaktivitäten
    Tags:
    Geheimdienst, NSA, Jacques Chirac, Nicolas Sarkozy, François Hollande, Frankreich, USA