06:39 25 April 2019
SNA Radio
    Ein Volkswehr-Kämpfer im Dorf Spartak neben dem Donezker Flughafen

    Donezk: Keine politischen Entscheidungen bei Gesprächen in Minsk

    © AFP 2019 / Dimitar Dilkoff
    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Friedensbemühungen im Ukraine-Konflikt (146)
    0 235

    Die Lage in der selbsterklärten Volksrepublik Donezk bleibt nach dem Treffen der Kontaktgruppe in Minsk beim Alten, grundlegende Änderungen sind kaum zu erwarten, weil keine politischen Entscheidungen getroffen worden sind, wie Andrej Purgin, Volksrats-Chef der Republik, vor Journalisten sagte.

    „Ich denke nicht, dass sich etwas geändert hat. Ich sehe keine ernsthaften Änderungen. Ich denke, wir befinden uns in derselben Situation (wie zuvor – d. Red.). Es wird immer noch geschossen und gekämpft. Irgendwelche prinzipiellen Veränderungen sind von Minsk kaum zu erwarten, weil es keine politischen Entscheidungen gibt“, antwortete Purgin auf die Frage, ob neue Provokationen seitens der ukrainischen Armee möglich seien.

    Am Dienstag hatte eine weitere Verhandlungsrunde der Kontaktgruppe und deren Arbeitsuntergruppen zur Regelung des Ukraine-Konflikts in Minsk stattgefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Internationale Friedensbemühungen im Ukraine-Konflikt (146)

    Zum Thema:

    Donezk: Kiewer Machtspitze am Krieg interessiert
    Donezk: Minsker Vereinbarungen durch Kiews Provokationen bedroht
    Donezk erneut unter Beschuss ukrainischer Artillerie
    Dramatische Aufnahmen von den Kämpfen bei Donezk
    Tags:
    Minsker Abkommen, Andrej Purgin, Donezk, Donbass, Ukraine