06:21 25 September 2017
SNA Radio
    Außenministerium Russlands

    Russlands Außenamt: Mythos von Russland-Propaganda behindert Medien

    © Sputnik/ Ruslan Krivobok
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1753479

    Durch die Ausbreitung des Mythos von der „russischen Propaganda” verengt die Europäische Union den Raum für die freie Arbeit der Massenmedien, hieß es am Mittwoch im russischen Außenministerium.

    Dem Außenamt zufolge sind die am 23. Juni von der EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini bei einer Sitzung des EU-Rates unterbreiteten Vorschläge zur Bekämpfung der „russischen Propaganda“ offenbar auf die Verdrängung russischer Medien aus dem internationalen Informationsraum ausgerichtet.

    „Durch die Ausbreitung des Mythos von der “russischen Propaganda” verengt die Europäische Union den Raum für die freie Arbeit der Massenmedien, die nachgefragte professionelle und zur offiziellen Position der Europäischen Union alternative Bewertungen der Prozesse vertreten, die in Europa und weltweit geschehen“, heißt es in dem auf der Webseite des Außenamtes veröffentlichten Kommentar.

    Die EU-Führung hatte Mogherini im März beauftragt, zum EU-Gipfel im Juni einen Plan zur Bekämpfung der „russischen Desinformation“ bei der Berichterstattung über den Konflikt in der Ukraine zu erstellen.

    Zuvor hatte Mogherini erklärt, dass die Europäische Union an einer strategischen Kommunikation arbeite, um „der Propaganda in russischer Sprache“ nicht nur in den Ländern der Östlichen Partnerschaft oder in Russland, sondern auch in der EU entgegenzuwirken.

    Für diese Zwecke soll eine Expertengruppe gebildet werden. Nach EUObserver-Angaben soll die Gruppe der EU-Experten “East StratComTeam” heißen und im September gestartet werden.

    Zum Thema:

    DW startet 24-Stunden-TV-Sender auf Englisch – Kampf gegen „russische Propaganda“
    Experte: Mythos von Russland-Propaganda soll russische Medien vom Markt verdrängen
    EU will gegen „russische Propaganda“ kämpfen – Spezialgruppe eingesetzt
    Moskau wirft der EU Diskriminierungspläne gegen russische Medien vor
    Tags:
    Propaganda, Medien, EU, EUObserver, Außenministerium Russlands, Federica Mogherini, Russland