08:17 22 September 2017
SNA Radio
    Francois Hollande

    Frankreichs Naivität ist gefährlich - Abgeordneter über Abhörskandal

    © REUTERS/ Philippe Wojazer
    Politik
    Zum Kurzlink
    NSA-Abhörskandal in Frankreich (9)
    51597761

    Frankreich kann nicht länger so tun, als ob es nichts über US-Spionage weiß, sagte der französische Abgeordnete und Ex-Staatssekretär für das Verkehrswesen, Thierry Mariani, auf seiner Twitter-Seite.

    "Am meisten verblüfft mich, dass einige sich immer noch wundern, dass die Vereinigten Staaten uns abhören. Ihre Naivität ist rührend… und gefährlich… In der Tat ist jedoch das schändlichste an der NSA-Überwachung, dass wir nicht länger so tun können, als ob wir nicht wissen, dass unsere „besten Freunde“ uns abhören“, schrieb der Abgeordnete.

    Der Politiker hat in seinem Mikroblog sogar eine Karikatur veröffentlicht, die den US-Präsidenten vor dem Hintergrund der amerikanischen Flagge zeigt. Jedoch sind dort anstelle von Sternen Satelliten, Mikrofone, Kopfhörer und andere Spionagegeräte abgebildet. Marianis Kommentar zu dem Bild lautet: "Er hat versprochen, dass dies nie wieder geschehen wird. Das beruhigt… Nicht wahr??????"

    Laut WikiLeaks-Angaben, die nun den französischen Medien zur Verfügung stehen, wurden die Präsidenten Frankreichs (Jacques Chirac, Nicolas Sarkozy und François Hollande) zumindest zwischen 2006 und Mai 2012 von der Amerikanischen Sicherheitsagentur überwacht. Abgehört wurden auch Telefonate einer Reihe von Ministern, ranghohen Beamten und Diplomaten, einschließlich des Botschafters Frankreichs in den USA.

    „Das französische Volk hat das Recht zu wissen, dass die von ihnen gewählte Regierung vom den vermeintlichen Verbündeten auf unfreundliche Weise überwacht wurde“, schrieb der Gründer von WikiLeaks, Julian Assange, auf seinem Portal.

    Zugleich erklärte der offizielle Vertreter des Nationalen Sicherheitsrates im Weißen Haus, Ned Price, die Nationale Sicherheitsagentur der USA höre die Telefongespräche von Francois Hollande nicht ab. „Die Telefonate von Präsident Hollande gehören nicht zu unseren Zielen“, versicherte er.

    Themen:
    NSA-Abhörskandal in Frankreich (9)

    Zum Thema:

    Moskau: NSA-Praktiken durch neues US-Überwachungsgesetz nur „kosmetisch korrigiert“
    Snowden: Auch Cameron kann von NSA überwacht werden – Massenüberwachung gesetzwidrig
    USA wollen NSA-Enthüller Snowden zurück
    US-Außenamt für „diplomatische Regelung“ der NSA-Abhöraffäre
    Tags:
    NSA, WikiLeaks, François Hollande, Barack Obama, Julian Assange, Nicolas Sarkozy, Jacques Chirac, USA, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren