04:33 25 September 2017
SNA Radio
    OSZE-Mission in der Ukraine

    OSZE-Beobachter: Ukrainisches Militär hebt Schützengräben vor Donezk aus

    © AFP 2017/ Genya Savilov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (285)
    0 792013169

    Die Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa berichten von erhöhten Aktivitäten des ukrainischen Militärs in der Grenznähe zu der von Kiew abtrünnigen Kohleindustrie-Region Donbass.

    Nach Angaben der Special Monitoring Mission (SMM), die die Waffenruhe in der Region überwacht, hebt die Regierungsarmee Schützengräben aus und verlegt schwere Kriegstechnik.

    „In den von der ukrainischen Regierung kontrollierten Gebieten nördlich und nordwestlich von Donezk hat die SMM ein bedeutendes Aufgebot der ukrainischen Streitkräfte und die Errichtung von Schutzgräben registriert“, so die OSZE-Mission in ihrem Donnerstagsbericht.

    Darüber hinaus berichteten die Beobachter von Verlegungen von Panzern, Haubitzen und Militärlastern der ukrainischen Armee unweit der Hafenstadt Mariupol am Asowschen Meer.  Die schwere Kriegstechnik sei im Raum Nowosselowka Wtoraja (36 km nördlich-nordöstlich von Mariupol) – entgegen den Minsker Abkommen – Richtung Norden gefahren. Auch auf der Seite der Milizen gebe es Verstöße, hieß es weiter. So seien im Raum Nowoasowsk Panzer, Schützenpanzer, Artilleriesysteme und Laster gesichtet worden.

    Im Osten der Ukraine dauert seit mehr als einem Jahr ein militärischer Konflikt an. Die Regierung hatte im April 2014 Truppen gegen die östlichen Bergbaugebiete Donezk und Lugansk geschickt, weil diese den nationalistischen Umsturz in Kiew vom Februar nicht anerkannt und zuerst mehr Selbständigkeit gefordert und dann unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den örtlichen Bürgermilizen sind laut UN-Angaben mehr als 6.500 Zivilisten ums Leben gekommen. Seit Februar gilt im Kampfgebiet eine Waffenruhe. Dennoch kommt es immer wieder zu Schusswechseln. Anfang Juni versprach der ukrainische Regierungschef Arsenij Jazenjuk während eines US-Besuchs, Kiew werde nicht nur das Donezbecken, sondern auch die Schwarzmeerhalbinsel Krim wieder unter seine Kontrolle bringen.

    Themen:
    Lage im Donbass (285)

    Zum Thema:

    Poroschenko: Ukrainische Truppen im Donbass in Waffenruhe verdoppelt
    Kiewer Innenminister: Militärisch wäre Donbass in nur drei Wochen zurückgeholt
    Jazenjuk in den USA: Kiew wird Donbass und Krim zurückholen
    Donezk: Kiewer Machtspitze am Krieg interessiert
    Tags:
    OSZE, Kiew, Donezk