13:51 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    33038
    Abonnieren

    Die Ukraine-Krise war eines der Hauptthemen des Telefonats zwischen Russlands Präsident Wladimir Putin und US-Präsident Barack Obama. „Unter anderem wurde der Stand der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen erörtert“, teilte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow mit.

    „In diesem Kontext wurde vereinbart, dass die US-Vizeaußenamtschefin Victoria Nuland und Russlands Vizeaußenminister Grigori Karassin zur Erörterung der Umsetzung dieser Vereinbarungen Kontakt aufnehmen werden“, hieß es.

    Im Bericht des Weißen Hauses über das Telefonat wird betont, dass Obama den russischen Staatschef aufgerufen habe, russische Truppen aus der Ukraine abzuziehen.

    Das Telefongespräch fand auf Initiative der russischen Seite statt, hieß es.

    „Große Aufmerksamkeit wurde Fragen gewidmet, die den Antiterrorkampf betreffen, insbesondere den sich ausbreitenden Einfluss des ‚Islamischen Staates‘ im Nahen Osten“, teilte der Kreml mit. „Putin und Obama haben vereinbart, die Außenminister Sergej Lawrow und John Kerry zu beauftragen, ein Treffen zur Erörterung dieses Problems abzuhalten.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Presse: Obama findet keine Strategie gegen IS
    Obama: Keine Offensivwaffen für die Ukraine
    Putin: Keine Zunahme der Kernkriegsgefahr für die Welt
    Putin zu Ukraine-Regelung: Politische Lösung erübrigt Waffengewalt
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Sergej Lawrow, Grigori Karassin, Victoria Nuland, Wladimir Putin, Barack Obama, USA, Russland, Ukraine