03:39 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Polizei in Frankreich

    Frau des Terroristen in Lyon fassungslos: „Wir sind normale Muslime“

    © AFP 2019 / PHILIPPE DESMAZES
    Politik
    Zum Kurzlink
    16459
    Abonnieren

    Die Ehefrau des 35-jährigen mutmaßlichen Terroristen Yassin Salhi, der am Freitag eine Gasfabrik in der Nähe von Lyon stürmte, kann nach ihren Worten sein Verhalten nicht nachvollziehen.

    „Wir haben ein ganz normales Familienleben. Er geht zur Arbeit, kommt wieder nach Hause. Wir sind normale Muslime, halten den Ramadan ein. Wir haben drei Kinder und eine normale Familie. Ich verstehe das alles nicht“, sagte die Frau in einer Sendung des  französischen Radio Europe1.

    Die Frau betonte, dass ihr Mann am Morgen wie üblich zur Arbeit ging, über den Terroranschlag erfuhr sie aus dem Fernsehen.

    Der Vorfall hat sich am Freitag in der französischen Stadt Saint-Quentin-Fallavier um 10.00 Uhr Ortszeit ereignet. Bei dem Anschlag auf die Fabrik, die dem US-amerikanischen Konzern "Air Products and Chemicals" gehört,  kam es zu einer Explosion, bei der mehrere Menschen verletzt wurden. 40 Fabrikangestellte wurden evakuiert.

    Auf dem Gelände wurden ein abgetrennter Kopf und ein enthaupteter Mann gefunden. Nach Angaben von „The Local“ soll neben der Leiche eine islamistische Flagge gelegen haben.
    Es wurde ein mutmaßlicher Täter festgenommen, der später als Yassin Salhi identifiziert wurde.

    Laut Angaben des Innenministeriums stand Yassin Salhi von 2006 bis 2008 wegen Verbindungen zu Salafisten auf einer Liste der Sicherheitsbehörden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Frankreich: Offenbar Anschläge auf Eiffelturm und Atomkraftwerk vereitelt
    Premier Valls: Neue Terroranschläge in Frankreich verhindert
    Fünf Bürger Russlands in Frankreich festgenommen – Terrorverdacht besteht
    „Charlie Hebdo“: Paris schließt weitere Terroranschläge nicht aus – Experte
    Tags:
    Kinder, Frankreich