21:23 24 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russische Hilfsgüter für Ost-Ukraine (149)
    81354
    Abonnieren

    Mehr als 5.500 Menschen und fast 3.000 Fahrzeuge sind seit August 2014 bei der Lieferung von Hilfsgütern aus Russland in die ukrainische Kriegsregion Donbass eingesetzt worden, die Autokolonnen haben insgesamt mehr als 92.000 Kilometer zurückgelegt, wie ein Vertreter des russischen Zivilschutzministeriums am Freitag RIA Novosti sagte.

    „Bei den sämtlichen 31 humanitären Lieferungen von lebenswichtigen Gütern wurden mehr als 5.500 Menschen und mehr als 2.800 Fahrzeuge eingesetzt. Die Hilfskolonnen haben mehr als 92.000 Kilometer zurückgelegt“, äußerte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

    Nach seinen Worten soll am 28. Juni in der Stadt Noginsk bei Moskau eine feierliche Auszeichnungszeremonie für das Personal des Rettungszentrums stattfinden, das an der Lieferung der Hilfsgüter in den Donbass beteiligt war.

    „Mehr als 100 Retter sollen mit Medaillen des Zivilschutzes und mit wertvollen Geschenken ausgezeichnet werden“, sagte der Vertreter der Zivilschutzbehörde.

    Seit August des vorigen Jahres haben Autokolonnen des russischen Zivilschutzministeriums mehr als 39.000 Tonnen Lebensmittel, Bedarfsartikel, Medikamente und sonstige materielle Mittel nach Donezk und Lugansk gebracht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russische Hilfsgüter für Ost-Ukraine (149)

    Zum Thema:

    OSZE: Russischer Hilfskonvoi für Ostukraine überprüft
    Poroschenko: Russische Hilfsgüter für Donbass sind „Quasihilfe“
    Russland entsendet weiteren Hilfskonvoi in Region Donbass
    Hilfskonvoi der Uno und WHO trifft im Donbass ein
    Tags:
    Lugansk, Donezk, Moskau, Ukraine, Donbass