Widgets Magazine
19:31 17 August 2019
SNA Radio
    Der ukrainische Sicherheitsdienst SBU

    Ukrainischer Geheimdienst will FSB-Spion gefasst haben

    © AP Photo / Sergei Chuzavkov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (285)
    3685

    Der ukrainische Geheimdienst SBU hat in der östlichen Kriegsregion Donbass nach eigenen Angaben einen russischen Agenten entlarvt. Der Mann soll im Auftrag des Inlandsgeheimdienstes FSB Angaben über russische Bürger gesammelt haben, die auf der Seite der ukrainischen Armee kämpfen.

    Der mutmaßliche Agent habe eingestanden, 2008 vom FSB angeworben worden zu sein, als er an der Sankt Petersburger Agrarhochschule als Direktor des IT-Zentrums arbeitete, teilte der SBU am Dienstag mit.  In der letzten Zeit sei der „Agent“ als Berater des Bürgermeisters der Stadt Debalzewo in der selbsterklärten Volksrepublik Donezk (DVR) tätig gewesen. „Unter dem Vorwand der Begleitung der humanitären Hilfe knüpfte er Beziehungen zu den DVR-Terroristen und ließ sich von ihnen über Standort, Stärke und Bewaffnung der ukrainischen Streitkräfte informieren“, so der SBU.

    Darüber hinaus soll der Verdächtige Informationen über die Russen gesammelt haben, die auf der Seite der Ukraine gegen Regimegegner im Donezbecken kämpfen, sowie über die sozialpolitische Situation in den abtrünnigen Gebieten.

    Seit Beginn des ukrainischen Truppeneinsatzes gegen die abtrünnigen Industriegebiete Donezk und Lugansk im Jahr 2014 berichten Regierungsvertreter in Kiew regelmäßig über einen „Einmarsch“ russischer Truppen und russische Waffenlieferungen an die Milizen. Beweise dafür fehlen. Russland weist jede Verwicklung in den Ukraine-Konflikt zurück. Internationale Inspektoren und die OSZE-Beobachter vor Ort haben bisher keine russischen Truppen registriert. Anfang dieses Jahres gestand auch der ukrainische Generalstabschef offiziell ein, dass keine russischen Truppen am Konflikt im Donezbecken beteiligt seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (285)

    Zum Thema:

    Kiew: 1500 russische Soldaten in Ukraine
    Ukrainischer Generalstab: Keine regulären Truppen Russlands in Ukraine
    OSZE: Keine Bewegung russischer Militärtechnik an ukrainischer Grenze festgestellt
    Kiew: Russland konzentriert Truppen an der Grenze
    Tags:
    Geheimdienst, OSZE, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Ukraine, Debalzewe, Donbass