07:54 23 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4415275
    Abonnieren

    Das US-Verteidigungsministerium hat am Mittwoch die Nationale Militärstrategie veröffentlicht, die unter anderem einen Widerstand gegen „die revisionistischen Staaten wie Russland“ vorsieht, welche gegen die Völkerrechtsnormen verstießen.

    „Entsprechend dem strategischen Dokument müssen die Streitkräfte der USA darauf vorbereitet sein, den ‚revisionistischen Staaten‘ wie Russland, die die Völkerrechtsnormen herausfordern, sowie den extremistischen Organisationen wie dem ‚Islamischen Staat‘ entgegenzuwirken“, heißt es in einer Pressemitteilung des Pentagon.

    Die Behörde erkennt zwar den Beitrag Russlands zu einigen Bereichen der Sicherheit an, so zur Bekämpfung des Terrorismus und des Drogenhandels, verweist  jedoch auf die „Absicht dieses Staates, Gewalt zum Durchsetzen seiner Ziele anzuwenden“.

    Russland führe allen ständig vor Augen, dass es die Souveränität seiner Nachbarn missachte… „Russlands Kriegshandlungen untergraben die regionale Sicherheit direkt oder über die Kräfte, die mit diesem Land verbunden sind“, heißt es.

    Das Pentagon zeigt sich auch besorgt über das iranische Atomprogramm  und darüber, dass „der Iran die Terrorgruppen in der Region sponsert und in Syrien, im Irak, im Jemen und im Libanon aktiv ist“.

    Ein weiterer Sorgepunkt des US-Verteidigungsministeriums ist Nordkorea, „das Atomwaffen geschaffen hat und Raketen entwickelt, die die USA erreichen können“.

    China wird in der neuen Militärstrategie einer anderen Gruppe von Staaten zugeordnet, die die USA ebenfalls bedrohen könnten. „Die Handlungen Chinas im Südchinesischen Meer rufen Besorgnis hervor“, wird unterstrichen.

    „Die Streitkräfte der USA müssen ein vollständiges Spektrum von militärischen Lösungen hinsichtlich der revisionistischen Staaten wie auch in Bezug auf die extremistischen Organisationen präsentieren. Die Nichterfüllung dieser Forderungen würde ein noch größeres Risiko für unseren Staat und für die völkerrechtliche Ordnung mit sich bringen“, heißt es in der Pressemitteilung des Pentagons.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon-Chef: Russlands Vorgehen in Ukraine hat die USA überrascht
    Pentagon: Gegen Kalten Krieg, aber für Waffen an Russlands Grenzen
    Russlands Sicherheitsratssekretär: Raketenabwehr gegen Russland und China gerichtet
    USA bauen in Osteuropa Drohkulisse gegen Russland auf
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Drogenhandel, Sicherheit, Terrorismus, Pentagon, USA, Russland, China, Südchinesisches Meer, Libanon, Jemen, Syrien, Irak