16:01 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Wladimir Putin bei einer Sitzung des Sicherheitsrats in Moskau

    Putin: Russland steht wegen unabhängiger Politik unter Druck

    © Sputnik/ Alexei Nikolski
    Politik
    Zum Kurzlink
    1322314

    Dass der Westen Russland unter verstärken Druck setzt, hat laut Präsident Wladimir Putin nur eine Erklärung: Man will Russland für seine unabhängige Politik bestrafen.

    „Die Gründe für diesen Druck liegen auf der Hand: Wir betreiben eine unabhängige Innen- und Außenpolitik und handeln nicht mit unserer Souveränität. Das gefällt nicht allen, aber anders kann‘s nicht sein“, sagte Putin am Freitag in einer Sitzung des Sicherheitsrats in Moskau.

    Mit ihren Sanktionen wollten die westlichen Staaten Russland „an Schwachstellen treffen und die russische Gesellschaft spalten“. „Diese Versuche haben nicht das gewünschte Ergebnis gebracht“, so der Kremlchef weiter.

    In der Ukraine-Krise hatte die EU im vergangenen Jahr – auf Drängen der USA — in vier Etappen politische und wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland verhängt. Nach dem dritten Sanktionspaket konterte Russland im August mit einem Einfuhrverbot für Agrarerzeugnisse und Lebensmittel aus der EU, den USA, Kanada, Australien und Norwegen. Unter das Embargo fielen unter anderem Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch, Meeresprodukte, Obst, Gemüse, Käse und einige andere Milcherzeugnisse sowie Nüsse.

    Darüber hinaus verstärkten die USA und die Nato seit Beginn der Ukraine-Krise ihre militärischen Aktivitäten in Osteuropa deutlich. Ende Juni kündigte Pentagon-Chef Ashton Carter an, dass die USA in mehreren europäischen Staaten, darunter auch in Deutschland, 250 Kampfpanzer aufstellen würden. Laut dem amerikanischen Nato-Botschafter Douglas Lute soll eine Brigade mit insgesamt mehr als eintausend Kampffahrzeugen verschiedenen Typs nach Europa geschickt werden. Russland will als Reaktion seine Westgrenzen mit zusätzlichen Flugabwehr-Raketen schützen. Auch drohte Moskau mit Aufstellung von Interkontinentalraketen und einer Truppenverstärkung in der Ostsee-Exklave Kaliningrad.

    Zum Thema:

    Putin: Aussichtslos, mit Moskau in der Sprache von Ultimaten zu sprechen
    Streit um Russland-Sanktionen: Amerika erhöht Druck auf EU
    Putin: Moskau beugt sich Druck des Westens in Situation mit Ukraine nicht
    G20-Gipfel: Wird Putin wegen Ukraine-Krise unter Druck gesetzt?
    Tags:
    NATO, EU, Sicherheitsrat Russlands, Ashton Carter, Douglas Lute, Wladimir Putin, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren