Widgets Magazine
17:18 23 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainische Soldaten

    Donezker Verteidigungsamt: Ukrainische Armee setzt C-Waffen ein

    © AP Photo / Evgeniy Maloletka
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    195236
    Abonnieren

    Die ukrainische Armee hat laut Sergej Schamberin, dem ersten Stellvertreter des Verteidigungsministers der selbsterklärten Volksrepublik Donezk (DVR), beim Beschuss des Dorfes Semjonowka im Donbass chemische Geschosse eingesetzt.

    Schamberin sagte der Donezker Nachrichtenagentur am Sonntag, nach dem Beschuss seien Menschen mit Vergiftungen in Krankenhäuser gebracht worden.

    „In mehreren Fällen wurden gegen unsere Stellungen irgendwelche chemischen Geschosse abgefeuert, die den Asphaltbelag durchbrannten und sich ein bis eineinhalb Meter tief in die Erde bohrten. Dann bildete sich ein leichter Rauchschleier über der Erde. Viele Menschen haben sich vergiftet“, so Schamberin.

    Die Volksmilizen hatten dem ukrainischen Militär früher wiederholt vorgeworfen, Phosphorbomben eingesetzt zu haben.

    Die Kiewer Behörden hatten im April 2014 eine militärische Operation in der Bergbauregion Donbass gestartet, um dort die Proteste gegen den Machtwechsel im Februar in Kiew niederzuschlagen. Nach neuesten UN-Angaben sind seit dem Ausbruch des Konfliktes rund 6.500 Menschen getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Ukraine-Konflikt: Umkämpfte Region Donezk beschließt Selbstverwaltung
    Militäroperation im Donbass: Handyverbot für ukrainische Soldaten
    Ukrainische Armee beschießt Wohnviertel in Donezk
    Poroschenko: Ukrainische Truppen in Donbass auf 60.000 Mann gewachsen
    Tags:
    Kiew, Donezk, Ukraine, Donbass