14:10 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    6672
    Abonnieren

    Die Präsidenten der USA und Frankreichs, Barack Obama und Francois Hollande, haben die Situation in Griechenland erörtert und sich für den Verbleib des Landes in der Eurozone ausgesprochen, berichtet das Weiße Haus.

    „Die beiden Spitzenpolitiker haben die Wichtigkeit der Suche nach Wegen hervorgehoben, die es Griechenland ermöglichen werden, die Reform wiederaufzunehmen und zu einem dauerhaften Wachstum zurückzukehren sowie die Schuldensituation im Bestand der Eurozone zu regeln“, heißt es weiter.

    Dabei gaben sie zu, dass es für alle Seiten nicht einfach werde, Kompromisse zu finden. 

    Außerdem verständigten sich die Präsidenten über die Aufrechterhaltung von Kontakten zu diesem Thema auf der Ebene ihrer Administrationen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Nach Telefonat mit Tsipras: Putin sprach mit Hollande über Griechenland
    Europa-Abgeordnete: Griechenland muss seine Verteidigungsausgaben kürzen
    Referendum in Griechenland trifft Merkels Politik hart
    Griechenlands Nein beim Referendum: „Bösewichter und Geizhälse“
    Tags:
    Eurozone, Barack Obama, USA, Frankreich, Griechenland, François Hollande