16:16 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Allianz von Russland und China (51)
    71575
    Abonnieren

    Der Vorsitzende der Volksrepublik China Xi Jinping hat es als notwendig bezeichnet, die Entwicklungsstrategien Russlands, Chinas und der Mongolei im Rahmen der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zu verknüpfen.

    „Im Wirtschaftsbereich sollten wir die gegenseitige Offenheit ausdehnen, unsere Entwicklungsstrategien verknüpfen, sowie die wirtschaftliche Zusammenarbeit in der Region vorantreiben“, sagte der chinesische Staatschef am Donnerstag während eines dreiseitigen Treffens mit seinen Amtskollegen aus Russland und der Mongolei.

    Zudem merkte er an, dass das Potential der drei Länder für die gegenseitige Zusammenarbeit als hoch einzuschätzen sei. "Unter dem Gesichtspunkt der langfristigen strategischen Planung müssen wir die dreiseitige Kooperation vorantreiben. Im politischen Bereich müssen wir das gegenseitige Vertrauen festigen und die gegenseitige Unterstützung verstärken“, sagte Xi Jinping. Auch die kulturelle Zusammenarbeit sei gefragt. 

    Russland und China entwickeln die sogenannte Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, die den Einfluss der USA in Zentralasien schrittweise reduzieren soll. Die Mongolei hat einen Beobachterstatus in dieser Organisation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Allianz von Russland und China (51)

    Zum Thema:

    Chinesen investieren Hunderte Millionen Euro in russische Staatspapiere
    Treffen mit Xi: Putin betont Wichtigkeit von Schulterschluss Russlands und Chinas
    Allianz Russland-China macht USA zum Außenseiter in Eurasien – The Financial Times
    Chinesiche Banken zeigen Interesse an Projekten russischer Atombehörde Rosatom
    Tags:
    Zusammenarbeit, SOZ, Xi Jinping, Mongolei, China, Russland