SNA Radio
    Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya

    Konto von Rossiya Segodnya in Großbritannien gesperrt – Generaldirektor: „Zensur“

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1210143

    Als „Zensur“ hat Dmitri Kisseljow, Generaldirektor der Internationalen Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya (Russland heute) die Sperrung des Kontos in der britischen Barclay’s Bank bezeichnet.

    „Die Sperrung des Kontos der führenden Nachrichtenagentur bedeutet Zensur und eine direkte Behinderung der Arbeit von Journalisten“, sagte Kisseljow am Montag. „Von welcher Medienfreiheit und Demokratie in Großbritannien kann die Rede sein, wenn dort die Arbeit einer der größten Nachrichtenagenturen der Welt behindert wird?“

    Wie ein Barclay’s-Sprecher RIA Novosti mitteilte, ist das Konto der Vertretung gesperrt. Die Bank werde eine entsprechende Benachrichtigung senden. Er verweigerte jedoch eine Erklärung zu den Gründen für die Sperrung des Kontos. 

    Wie aber aus Bankkreisen verlautete, hatte das britische Schatzamt Dmitri Kisseljow auf die Liste der Personen gesetzt, gegen die Finanzsanktionen gelten. Dies dürfte der Grund für die Sperrung des Kontos gewesen sein.

    Eine offizielle Benachrichtigung der Bank über die Sperrung des Kontos und über die Gründe für diesen Beschluss bleibt vorerst aus.  

    In Frankreich und Belgien waren Mitte Juni Eigentum und Konten mit Arrest belegt worden, die die Behörden dieser Länder als russisch betrachten. Damit folgten sie dem Beschluss des Haager Schiedsgerichts gemäß einer Klage ehemaliger Aktieninhaber des Ölkonzerns Yukos. Laut dem Beschluss soll Russland den ehemaligen Teilhabern 50 Milliarden Dollar zahlen. Dabei wurden auch die Konten von Rossiya Segodnya gesperrt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rossiya Segodnya über Ausfälle von „Economist“-Redakteur empört
    Moskau kritisiert „freches Handeln“ Warschaus gegen Reporter von Rossiya Segodnya
    Warschau will Journalist von Rossiya Segodnya aus Polen ausweisen – Außenamt
    Jagd auf Journalisten von Rossiya Segodnya in Europa begonnen?
    Tags:
    Yukos, Barclay’s Bank, Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, Großbritannien