Widgets Magazine
20:28 22 Juli 2019
SNA Radio
    Alexis Tsipras

    Russland will Beziehungen mit Griechenland ausbauen - Kreml-Sprecher

    © REUTERS / Maxim Shemetov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    51166

    Russland beabsichtigt, alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Zusammenarbeit mit den griechischen Partnern weiter zu entwickeln, doch es besteht dabei keine Notwendigkeit für einen „schlanken Plan" zur Erweisung von Hilfe an Griechenland, wie der Sprecher des russischen Präsidenten Dmitri Peskow sagte.

    „In diesem Fall kann man natürlich nicht über einen, sagen wir mal, schlanken Plan bei der Griechenlandhilfe sprechen, das ist nicht notwendig. Darüber hinaus, wie bereits Präsident Putin mehrmals erwähnte, hat Griechenland keine Hilfe seitens der Russischen Föderation beantragt“, antwortete Peskow auf eine Frage von Journalisten, ob irgendwelche Maßnahmen zur Unterstützung Griechenlands möglich seien.

    „Aber im Hinblick auf die guten Beziehungen zwischen Russland und Griechenland und die Absicht beider Länder, alles zu tun, um diese Beziehungen, vor allem im Handel und Wirtschaft, zu erweitern, ist Russland tatsächlich bereit und bemüht, die Zusammenarbeit mit den griechischen Partnern auch weiterhin zu entwickeln. Außerdem  zeigt Griechenland viel Interesse daran",  betonte er.

    Die Euro-Länder hatten sich am Montag mit dem hochverschuldeten Griechenland auf einen Weg zu einem neuen Hilfsprogramm geeinigt. EU-Ratspräsident Tusk sprach von einer „einstimmigen Einigung“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Lawrow zu Streit Griechenland-EU: „Russland gießt kein Öl ins Feuer“
    Russland hofft auf Kompromiss zwischen Griechenland und Geldgebern
    "Griechenland auf Hilfe der EU, Russlands oder Chinas angewiesen“ - Experte
    Russischer Minister: Einbindung Griechenlands in BRICS-Bank unmöglich
    Tags:
    Finanzhilfe, Donald Tusk, Wladimir Putin, Dmitri Peskow, Griechenland, Russland