19:36 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Iran

    US-Senatoren wollen Atomdeal mit Iran platzen lassen

    © Fotolia / Mark Rubens
    Politik
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (137)
    2446
    Abonnieren

    Der Mehrheitsführer im US-Senat Mitchell McConnell und einige andere Kongressabgeordnete haben den bevorstehenden Atomdeal mit Iran als „schlecht“ bewertet und beabsichtigen, seine Billigung durch den Kongress zu erschweren.

    „Es wird für die Administration äußerst schwer werden, sie (die Vereinbarung – Red.) aufzuzwingen“, äußerte McConnell in einer FOX-Fernsehsendung, nachdem einige Medien über das mögliche Erreichen der Vereinbarungen in der nächsten Zeit berichtet haben.

    „Letztendlich werden die Menschen, wie ich denke, verstehen, dass diese Vereinbarung eine schlechte Vereinbarung ist, die es dem Iran ermöglicht, Atomwaffen zu entwickeln“, sagte der Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses des US-Senats Bob Corker.

    Laut aus Wien eintreffenden Informationen nähern sich die Seiten der Unterzeichnung eines umfassenden Abkommen an, das die Einstellung des iranischen Atomprogramms und die Aufhebung der Sanktionen gegen Teheran vorsieht.

    Jedoch haben die Abgeordneten im US-Kongress wegen der Verlängerung der Atomgespräche nun 60 Tage Zeit zur Überprüfung des Abkommens, falls dies überhaupt erreicht wird. Einige Experten sind der Meinung, dass das den Gegnern des Abkommens – besonders in den USA, in Iran und auch in Israel – mehr Zeit geben werde, eine Übereinkunft zu torpedieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Atomstreit mit Iran (137)

    Zum Thema:

    Atom-Gespräche mit Iran wegen USA in Sackgasse
    Kein Frieden im Nahen Osten ohne Einigung mit Iran - Lawrow
    Iran: Vorstellung des Atombeschlusses von Wien unbedingt im Beisein von Lawrow
    Rouhani: Iran will Kooperation unabhängig vom Ausgang der Atomgespräche ausbauen
    Tags:
    Sanktionen, Atomprogramm, US-Kongress, Bob Corker, Mitch McConnell, Israel, USA, Iran