10:38 18 August 2017
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Obama: Putins Anruf zum Thema Syrien hat mich ermuntert

    © REUTERS/ Baz Ratner
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    160657108

    US-Präsident Barack Obama war nach eigenen Worten vom jüngsten Anruf von Russlands Staatschef Wladimir Putin ermuntert, bei dem dieser auf das Thema Syrien eingegangen ist.

    „Ich war von der Tatsache ermuntert, dass Putin mich vor einigen Wochen angerufen und ein Gespräch über Syrien initiiert hat“, so Obama in seinem Interview für „The New York Times“

    Syriens Präsident Baschar al-Assad
    © AP Photo/ Bassem Tellawi
    Der US-Präsident äußerte die Annahme, dass die russische Regierung „eingesehen hat: Assads Regime verliere an Kraft infolge einer immer stärkeren Teilung des Territoriums Syriens. Die Perspektiven eines (sunnitischen, dschichadistischen) Umsturzes beziehungsweise einer Beseitigung des Regimes in Syrien ist zwar keine unabwendbare, aber eine immer ernsthaftere Bedrohung.“ 

    „Dies gab uns die Möglichkeit, eine ernsthafte Diskussion mit ihnen zu führen“, fügte Obama hinzu. 

    Wie er sagte, hatte er „versucht, eine solche Diskussion bereits beim G20-Gipfel in Los Cabos aufzunehmen“. „Ich habe damals gesagt: Ihr Problem besteht darin, dass Herr Assad das Vertrauen einer Mehrheit der Bevölkerung seines Landes eingebüßt hat. Je mehr Menschen er tötet, desto weniger Legitimität wird er haben. Dies würde die Positionen der Extremisten stärken“, so der US-Präsident.

    Er äußerte die Zuversicht, dass „Diplomatie effektiv sein kann“. „Sie funktioniert zwar nicht tadellos und gibt uns nicht alles, was wir wollen“, räumte er zugleich ein. „Dies ist eine komplizierte Welt, und wir diktieren unsere Bedingungen nicht.“

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Russisches Verteidigungsministerium: Westen erschuf IS für Kampf gegen Assad
    Assange: Saudis, Katar und Türkei schlossen 2012 Geheimpakt über Assad-Sturz
    USA sehen ein: Keine Alternative für Assad – Russischer Minister
    Kampf gegen IS: Westen will Assad eventuell als Partner ins Boot holen
    Tags:
    Extremismus, G20, Baschar al-Assad, Wladimir Putin, Barack Obama, Syrien, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren