13:04 22 August 2017
SNA Radio
    Situation in Mukatschewe

    Chaos in Ukraine bedroht ganz Europa – russischer Ombudsmann

    © AFP 2017/ Alexander Zobin
    Politik
    Zum Kurzlink
    1476061159

    Das Chaos in der Ukraine, das sich unter anderem in den Ereignissen in der Stadt Mukatschewe manifestiert, bedroht nicht nur das Land selbst und dessen Einheitlichkeit, sondern auch ganz Europa, wie der Menschenrechtsbeauftragte des russischen Außenministeriums, Konstantin Dolgow, in einem Interview für den Fernsehsender „Rossija-24“ sagte.

    „Wir haben bereits früher darüber gesprochen, dass die grenzenlose Willkür, das Chaos in Sachen Menschenrechte und die fehlende Gesetzeshoheit in der Ukraine eine Bedrohung nicht nur für die Ukraine und die Einheitlichkeit dieses Landes darstellen, die Kiew mit seinen Handlungen sicherlich auf die Dauer gestört hat. Das ist wohl eine Bedrohung für ganz Europa“, so Dolgow.

    „Diese Bedrohung wird jetzt immer spürbarer, besonders für die angrenzenden Länder. Es wäre sehr wünschenswert, dass Brüssel und die USA das besser begreifen. Dort sind keine ernstzunehmenden Reaktionen auf diese Ereignisse und andere Bedrohungen, die radikale Nationalisten, darunter der Rechte Sektor, darstellen, zu beobachten“, fügte der Ombudsmann hinzu.

    Schläger aus dem Rechten Sektor hatten sich am vergangenen Samstag in Mukatschewe (Gebiet Transkarpatien) Auseinandersetzungen mit Polizei und einheimischen Geschäftsstrukturen geliefert: Es wurde mit einem Granatwerfer und mit Maschinenpistolen geschossen. Nach neuesten Angaben sind dabei drei Menschen getötet und 13 Menschen verletzt worden.

    Nach dem Gefecht zogen sich die Angreifer in einen Waldstreifen zurück. Die Extremisten erklärten sich nur dann bereit, ihre Waffen niederzulegen, wenn der Anführer des Rechten Sektors, Dmitri Jarosch, ihnen das befehlen würde.

    Nach Angaben des Innenministeriums in Kiew  haben die Extremisten ihr Vorgehen mit dem Kampf gegen Schmuggel in der Region begründet. 

    Die westukrainische Stadt Mukatschewe liegt nur 40 Kilometer von der ungarischen Grenze entfernt.

    Zum Thema:

    Rechter Sektor: „Unsere Jungs sind schon hoch in den Bergen“
    Rechter Sektor: Militär verlegt schwere Technik nach Mukatschewe
    Nach Kämpfen in West-Ukraine: Rechter Sektor stellt vor Kiew eigene Checkpoints auf
    Gefecht in West-Ukraine: Rechter Sektor schießt unweit der EU-Grenze
    Tags:
    Schmuggel, Extremismus, Bedrohung, Menschenrechte, Rechter Sektor, EU, Außenministerium Russlands, Dmitri Jarosch, Konstantin Dolgow, Mukatschewe, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren