09:21 22 August 2017
SNA Radio
    Joseph Dunford und Paul Selva

    Weiterer US-General betrachtet Russland als „Hauptgefahr“ für USA

    © AFP 2017/ Nicholas Kamm
    Politik
    Zum Kurzlink
    263350493

    Die ranghohen US-Militärs Paul Selva und Joseph Dunford sehen Russland als „Schlüsselgefahr“ für die Sicherheit des Landes an, berichtet das US-Magazin Foreign Policy.

    General Selva (Kandidat für den Posten des Vizevorsitzenden des Ausschusses der vereinigten Stabschefs) legte in einer Sitzung des Senatsausschusses für Streitkräfte seine Liste der Bedrohungen für die nationale Sicherheit der USA vor, auf welcher Russland an erster Stelle steht.

    Ihm folgen China, der Iran, Nordkorea und alle „Organisationen, die um die von Al-Qaida formulierte Ideologie herangewachsen sind“. 

    Dieselbe Liste hatte eine Woche zuvor auch Dunford präsentiert, den Präsident Obama als Chef des oben genannten Ausschusses nominiert hatte. "Russland rangiert auf Platz eins, weil seine militärische Kraft eine ‚existenzielle Gefahr‘ für die USA darstellt“, zitiert das Magazin General Selva. 

    Ein weiteres Mitglied des Senatsausschusses für Streitkräfte, John McCain, kehrte die von Selva erstellte Liste faktisch „von unten nach oben“-  die größte Gefahr für die US-Sicherheit stellen ihm zufolge „blutige Willkürakte der Armee von Terroristen“ dar. Und nur dann seien der Iran und das „revisionistische Russland“ an der Reihe.  

    Zum Thema:

    Argentinische Präsidentin: Russland als Bedrohung zu betrachten ist absurd
    Umfrage: Amerikaner sehen Russland als Bedrohung
    Neue Militärdoktrin: Russland stuft USA als Bedrohung ein
    Hysterie von US-Ministerin erzeugt Atmosphäre der Feindseligkeit – Lawrow
    Tags:
    Al-Qaida, Paul Selva, Joseph Dunford, John McCain, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren