05:37 22 November 2019
SNA Radio
    Wikileaks-Gründer Julian Assange

    Assange will Bundestagsabgeordneten NSA-Listen übergeben

    © Flickr/ Cancillería del Ecuador
    Politik
    Zum Kurzlink
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)
    3822
    Abonnieren

    Der Gründer der Enthüllungsplattform WikiLeaks Julian Assange will sich mit Bundestagsabgeordneten treffen, um ihnen Listen mit Namen der deutschen Abgeordneten zu übergeben, die von der NSA ausspioniert wurden, wie der „Spiegel“ am Freitag berichtete.

    Assange hat sich dem NSA-Untersuchungsausschuss als Zeuge angeboten.

    "Ich würde mich freuen, wenn die Abgeordneten zu mir kämen, um ihre Fragen zu stellen", sagte Assange in einem Gespräch mit dem „Spiegel“.

    Er betonte, dass er das deutsche Parlament über die US-Listen mit den überwachten Politikern (darunter Kanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier) informieren könne.

    Ende Juni veröffentlichten französische und deutsche Medien unter Berufung auf das Portal Daten, die davon zeugen, dass drei französische Präsidenten und Kanzlerin Angela Merkel von der NSA überwacht wurden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)

    Zum Thema:

    Zeitung: NSA spionierte Schröder wegen Freundschaft mit Putin aus
    Bundesregierung langjährig im NSA-Visier
    WikiLeaks: Sonderabteilung der NSA und CIA haben das Kanzleramt in Berlin belauscht
    WikiLeaks: NSA hat Merkel zur Griechenland-Krise bespitzelt
    Tags:
    Spionage, WikiLeaks, Bundestag, NSA, Frank-Walter Steinmeier, Angela Merkel, Julian Assange, Deutschland, USA