03:58 27 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3910180
    Abonnieren

    Die Ukraine sieht ihre nuklearen Objekte durch Russland gefährdet. In diesem Zusammenhang beschloss der Rat für nationale Sicherheit und Verteidigung Schritte zur Vorbeugung möglicher Gefahren für Atomobjekte des Landes, hieß es am Montag in Kiew.

    Nach Angaben des Pressedienstes des Rates handelt es sich vor allem um den Schutz von Reaktoren, Spaltmaterial und radioaktiven Abfällen. „Der Beschluss wurde angesichts der jüngsten Änderungen der Sicherheitslage (der Ukraine) infolge einer Aggression durch Russland gefasst“, hieß es.

    Zudem erörterte der Rat unaufschiebbare Schritte zur Verhinderung von Gefahren für die Staatssicherheit. Die Ratsmitglieder plädierten für eine engere Koordinierung der Tätigkeit der Organe der Sicherheit und Verteidigung zur Vorbeugung innerer und äußerer Gefahren, darunter „terroristischer und subversiver Aktivitäten des Aggressor-Staates und seiner Agenten“.

    Auf der Tagesordnung der Sitzung standen auch mehrere andere Fragen der Innen- und Außenpolitik der Ex-Sowjetrepublik. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Nowitschok-Erfinder im großen Interview zu Nawalny: „Wenn das eine Vergiftung gewesen wäre ...“
    Moskau: OPCW überschritt im Fall Nawalny ihre Befugnisse
    Sprung russischer Touristin ins Schwarze Meer schlägt Wellen im Netz - Video
    Tags:
    Kiew, Russland, Ukraine