12:56 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    4424
    Abonnieren

    In wenigen Tagen wird im Donbass der Abzug schwerer Waffen beginnen, worauf sich die Seiten beim gestrigen Treffen der trilateralen Ukraine-Kontaktgruppe in Minsk geeinigt haben, wie der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, am Mittwoch während seines Arbeitsbesuchs im ostukrainischen Sewerodonezk mitteilte.

    Obwohl die ukrainischen Militärs und die Volksmilizen den Abzug schwerer Waffen schon früher angekündigt hatten, werfen sie einander ständig vor, diese Waffen eingesetzt zu haben.

    „Gestern waren unsere diplomatischen Bemühungen von Erfolg gekrönt. Gestern wurden in Minsk unsere Initiativen angenommen, und in wenigen Tagen beginnt der Countdown für den Abzug aller schweren Waffen unter OSZE-Kontrolle. Ich hoffe sehr darauf“, sagte Poroschenko. 

    Außerdem beauftragte Poroschenko Vertreter Kiews in der trilateralen Ukraine-Kontaktgruppe, unverzüglich ein Abkommen über die Schaffung einer 30 Kilometer langen Pufferzone entlang der Trennlinie mit der OSZE und Russland zu unterzeichnen, das ebenfalls der Gruppe angehört.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Freiwilliger Waffenabzug: Volkswehr fürchtet Einmarsch der ukrainischen Armee
    „Unser Friedenswille ist kein Pazifismus“ - Poroschenko will Militäretat erhöhen
    OSZE: Waffenabzug im Donbass nicht abgeschlossen – erneut Gefechte
    OSZE: Konfliktseiten im Donbass ziehen Waffen zusammen
    Tags:
    OSZE, Petro Poroschenko, Ukraine, Donbass