15:10 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8460
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und der Regierungschef Arseni Jazenjuk verlieren zunehmend die Gunst der Wähler. Davon profitiert Julia Timoschenko, deren Umfragewerte mit denen Poroschenkos nahezu gleichauf liegen.

    Laut der Umfrage eines Kiewer Meinungsforschungsinstituts vom 27. Juni bis 9. Juli würden 13,3 Prozent der Befragten für den Poroschenko-Block und 12,8 Prozent für die Partei Batkiwschtschina (Vaterlandspartei) von Julia Timoschenko stimmen.

    Das Bündnis Samopomitsch (Selbsthilfe) des Gouverneurs von Lwiw landete auf Platz drei mit 6,8 Prozent, gefolgt von der nationalistischen Radikalen Partei von Oleh Ljaschko (5,8 Prozent), dem rechtsradikalen Rechtem Sektor (drei Prozent), der Partei Swoboda (Freiheitspartei) von Oleh Tjahnybok (2,2 Prozent) und der Volksfront von Premier Arseni Jazenjuk (1,6 Prozent).

    Im  Herbst war die Situation nach den Parlamentswahlen noch anders gewesen. Damals stand die Partei von Jazenjuk mit 22,14 Prozent an der Spitze. Der Poroschenko-Block kam auf 21,82 Prozent, das Bündnis Samopomitsch auf 10,98 Prozent. Batjkiwschtschina wurde von nur 5,68 Prozent unterstützt.

    Nur Timoschenkos Partei konnte ihre Umfragewerte steigern. Die Parteien des Präsidenten und des Regierungschefs verlieren massiv an Boden.

    Mehr als 66 Prozent bewerteten die Regierungsarbeit von Jazenjuk als negativ, bezüglich des Präsidenten waren es mehr als 55 Prozent. Der Politologe Alexander Scholud zeigt sich davon nicht überrascht. „Alle Politiker, die das Land in der Krise führen, haben dieselbe Situation“, so der Experte.

    Angesichts dessen erfährt Timoschenko bei den Wählern deutlich mehr Anerkennung.

    „Sie ist eine erfahrene Politikerin und wählte ein gutes Thema für Kritik – die Preise“, sagte der Direktor des Kiewer Instituts für globale Strategien, Wadim Karassew. Timoschenko forderte die Senkung der Tarife um 50 Prozent sowie die Indexierung der Löhne und Renten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Timoschenko fordert Verhängung von Kriegszustand über Donezbecken
    Timoschenko will Arbeit von Präsident Poroschenko „peinlichst kontrollieren“
    Ukrainischer Rechtsradikaler: Poroschenkos Wahl war größter Fehler nach Maidan
    Kreml spricht von „großem Vertrauensdefizit“ gegenüber Poroschenko
    Tags:
    Umfrage, Batkiwschtschyna-Partei, Swoboda-Partei, Rechter Sektor, Wadim Karassew, Oleg Tjagnibok, Oleg Ljaschko, Arsseni Jazenjuk, Petro Poroschenko, Julia Timoschenko, Ukraine