02:10 26 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 646
    Abonnieren

    Washingtons Angebot an die Golfstaaten, denen beim Ausbau eines einheitlichen Systems der Raketenabwehr zu helfen, gehört zu den „Aktionen zur Befriedigung von Tel Aviv und der Golf-Monarchien“, die angesichts des Atom-Deals mit dem Iran besorgt sind, wie der unabhängige iranische Experte Hormoz Ja’fari in einem Gespräch mit Sputnik sagte.

    Mithilfe solcher Erklärungen schürten die USA bewusst militärische Hysterie, um den Golfstaaten weiter Waffen zu verkaufen.

    „Diese Argumente sind wie ein rotes Tuch vor den Augen eines Stieres. Auf diese Weise soll ein ‚kollektives Sicherheitssystem‘ im Persischen Golf nach amerikanischem Szenario  gebildet werden. Aber es gibt niemanden, gegen den sie sich verteidigen müssen!“, betonte Hormoz Ja’fari.

    Die militärische Zusammenarbeit zwischen den USA und den Golfstaaten könnte das traditionelle Bündnis zwischen Washington und Tel-Aviv zerstören. Nach Ansicht des Experten wird Israel mit Blick auf das Ausmaß der Militärausgaben eine berechtigte Frage stellen: „Bewaffnen sich die geehrten Araber mithilfe der geehrten amerikanischen Freunde nur gegen den Iran bis an die Zähne?“

    Nach Ansicht von Professor Favad Izadi vom Zentrum für Weltpolitikforschung bei der Universität Teheran sollte der Iran sich vor solchen Erklärungen nicht fürchten.

    „In den letzten Monaten haben wir gesehen, wie die auf dem Papier stärkste arabische Koalition den Jemen bombardiert hat. Im Ergebnis haben sie nichts erreicht. Es ist den Volksmilizen im Jemen gelungen, erfolgreich gegen diese Kriegsmaschine zu kämpfen, die einen ungerechtfertigten Krieg gegen die friedliche Bevölkerung führt“, so Izadi.

    „Ja, die Golf-Monarchien (Saudi-Arabien, Kuwait, Katar, Bahrain, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate. – Red.) werden mittelfristig Munitionslager für amerikanische Waffen bleiben. Aber sie wollen und können dieses Arsenal nicht zweckgemäß nutzen“, schlussfolgerte der iranische Experte.

    Zuvor hatte „The Wall Street Journal“ unter Berufung auf eine Quelle in der US-Administration berichtet, dass die USA bereit sind, den arabischen Ländern ihre Hilfe bei der Errichtung eines für die ganze Region einheitlichen Systems der Raketenabwehr anzubieten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen Golf-Staaten bei Aufbau von Raketenabwehr helfen
    Experte: USA dürfen trotz Atom-Deals mit Iran Raketenabwehr in Europa entfalten
    Russlands Sicherheitsratssekretär: Raketenabwehr gegen Russland und China gerichtet
    Poroschenko: Kiew hat keine Pläne zur Stationierung von US-Raketenabwehr
    Tags:
    Raketenabwehr, Atomprogramm, Israel, Persischer Golf, Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Saudi-Arabien, Iran, USA