Widgets Magazine
06:51 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Thierry Mariani

    Französische Abgeordnete auf der Krim: Keine Mobilfunkverbindung infolge Sanktionen

    © Sputnik / Ramil Sitdikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    4894
    Abonnieren

    Eine Delegation französischer Abgeordneter, die am Donnerstag zu einem zweitägigen Besuch in der Krim-Hauptstadt Simferopol eingetroffen ist, ist ohne Mobilfunkverbindung geblieben, wie der Delegationschef Thierry Mariani, Co-Vorsitzender des Vereins „Französisch-russischer Dialog“, mitteilte.

    „Unsere Rufnummer funktionieren jetzt nicht“, so Mariani, weil europäische Mobilfunkanbieter in diesem Gebiet ihre Dienstleistungen nicht erbringen wollen.

    Somit haben die Parlamentarier westliche Sanktionen gegen Russland am eigenen Leib erlebt.

    Der Abgeordnete Jérôme Lambert, Vizechef  des Ausschusses für Europäische Angelegenheiten im französischen Parlament, der zu der Delegation zählt, sagte seinerseits, er trete gegen Russland-Sanktionen des Westens auf. Mariani stimmte ihm bei, indem er sagte, während die USA die Blockade gegen Kuba aufheben, „sehe ich keinen Grund für Europa, Sanktionen gegen Russland zu behalten“.

    Die von Thierry Mariani, UMP-Abgeordneter und Chef des Auswärtigen Ausschusses der Nationalversammlung Frankreichs, geleitete zehnköpfige Delegation war am Donnerstag, von Moskau kommend, auf der Krim eingetroffen. Die Franzosen wollen Simferopol, Jalta und Sewastopol besichtigen und sich mit örtlichen Behörden und der einheimischen Bevölkerung treffen. Delegationschef Mariani teilte in einem Gespräch mit Sputnik mit, dass die zehnköpfige Abordnung wegen der Reise unter Druck gesetzt worden sei.

    Am Mittwoch hatte das französische Verteidigungsministerium erklärt, es betrachte den  Besuch der zehnköpfigen Gruppe französischer Parlamentarier auf der Krim als Verletzung des Völkerrechts. „Es handelt sich um eine persönliche Initiative der Parlamentarier. Wir bedauern das zutiefst. Eine solche Reise ist tatsächlich eine Verletzung des internationalen Rechts“, so der Sprecher des französischen Außenministeriums Romain Nadal.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Französische Delegation vor Krim-Reise: „Wir werden unter Druck gesetzt“
    Trotz Protesten aus Kiew und Paris: Französische Abgeordnete reisen auf die Krim
    Französische Delegation auf der Krim: Durchbruch in parlamentarischer Diplomatie?
    Französische Abgeordnete besuchen Krim – „Krim ist in jeder Hinsicht russisch“
    Tags:
    Jérôme Lambert, Romain Nadal, Thierry Mariani, Simferopol, Krim