09:34 07 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    161335
    Abonnieren

    Moskau und Kiew sollten ihre Gegensätze nach Ansicht eines französischen Parlamentariers selbstständig lösen, ohne Einmischung von außen. „Die Beziehungen zwischen Nachbarn sollen von ihnen selbst geregelt werden“, sagte Yves Pozzo di Borgo am Samstag auf einer Pressekonferenz in Moskau.

    Pozzo di Borgo gehörte zu einer Delegation der Nationalversammlung Frankreichs, die ungeachtet Protesten der Behörden in Paris in dieser Woche die Schwarzmeer-Halbinsel Krim besucht hatte. Die Position der Europäischen Union, die einer Kooperation zwischen der Ukraine und eurasischen Integrationsmechanismen im Wege steht, bezeichnete der Parlamentarier als ein Beispiel für die destruktive Einmischung in fremde Angelegenheiten. „Diese Position ist falsch, sie wird nichts Gutes bringen“, sagte Pozzo die Borgo.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Krim-Besuch von Franzosen: Immer noch fehlt in Europa Einigkeit zu Russland
    Französische Delegation vor Krim-Reise: „Wir werden unter Druck gesetzt“
    Trotz Protesten aus Kiew und Paris: Französische Abgeordnete reisen auf die Krim
    Französische Abgeordnete besuchen Krim – „Krim ist in jeder Hinsicht russisch“
    Tags:
    EU, Yves Pozzo di Borgo, Krim, Kiew, Moskau, Ukraine, Frankreich