22:12 05 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)
    910610
    Abonnieren

    Die Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, haben am Sonntagabend ein Telefongespräch geführt, bei dem der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat im Mittelpunkt stand.

    Bei dem Telefonat, das auf Initiative der türkischen Seite stattfand, „wurde betont, dass für einen erfolgreichen Kampf gegen die Ausbreitung von Terrorismus und Extremismus ein Zusammenschluss von Bemühungen aller interessierten Staaten auf völkerrechtlicher Basis notwendig ist“, teilte der Pressedienst des russischen Präsidenten mit.

    „Die Staatschefs tauschten ihre Meinungen über die Situation im Nahen Osten, in erster Linie in Syrien und im Irak aus“, hieß es.

    In der zurückliegenden Woche war es zu ersten bewaffneten Zusammenstößen zwischen türksichen Armeeangehörigen und IS-Formationen gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrorgruppierung Islamischer Staat (498)

    Zum Thema:

    Putin und Rouhani sprechen über Kampf gegen Islamischen Staat
    Obama: „Islamischer Staat“ ist geschwächt – Aufruf zum gemeinsamen Kampf
    Islamischer Staat: Schlimmer als Al-Qaida
    Terrormiliz Islamischer Staat scharf auf pakistanische Atomwaffen
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Syrien, Nahosten, Irak, Türkei, Russland