11:15 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Panagiotis Lafazanis

    Linke Plattform von SYRIZA kritisiert Tsipras und legt eigenes Programm vor

    © REUTERS / Yiannis Kourtorlou
    Politik
    Zum Kurzlink
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)
    1458
    Abonnieren

    Griechenlands Ex-Energieminister und Wortführer der Linken Plattform der regierenden Partei SYRIZA, Panagiotis Lafazanis, hat in seiner Rede bei der Feier zum fünfjährigen Bestehen der Webseite „Iskra.gr“ scharfe Kritik an der Politik der Regierung geübt und ein eigenes Programm zur Krisenüberwindung vorgelegt.

    Lafazanis schlug vor, einen Austritt des Landes aus der Eurozone auf nationaler Ebene zu erörtern, und betonte dabei, dass die Regierung das Ergebnis des Referendums, bei dem 62 Prozent der Landesbewohner die Forderungen der Geldgeber abgelehnt hatten, nicht ignorieren sollte.

    Nach seinen Worten haben die beiden Gesetzentwürfe, die die Regierung auf Anforderung der Geldgeber eingebracht hatte, gegen die Parlamentsvorschriften und die Verfassung verstoßen.

    Lafazanis behauptete, dass es eine Alternative zu Memoranden und harten Sparmaßnahmen gebe, und bezog sich dabei auf einige weltweit hoch angesehene Ökonomen, die einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone für keine Katastrophe halten, obwohl es anfangs bestimmte Schwierigkeiten geben werde.

    Der Chef der Linken Plattform erklärte, es sei notwendig, die Verhandlungen über ein neues Memorandum zu beenden und das Land sowohl von neuen als auch von alten Verpflichtungen zu befreien.

    Nachdem fast 40 SYRIZA-Abgeordnete die von den Geldgebern geforderten Gesetzentwürfe abgelehnt hatten, hatte Ministerpräsident Alexis Tsipras die Regierung umgebildet und die mit seinem Kurs nicht einverstandenen Minister davon ausgeschlossen. Das gab den Anlass dazu, von einer Spaltung innerhalb SYRIZA zu sprechen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Griechenland: Schuldenkrise und Austritt aus Eurozone (94)

    Zum Thema:

    Späte Einsicht: Deutsches Spardiktat überfordert Griechen
    Tsipras: Deutsche Hilfe für Griechen ein Mythos
    Grexit oder Hilfspaket: EU hat den Griechen die Würde genommen
    Griechenland und Geldgeber pokern weiter
    Tags:
    Referendum, Syriza-Partei, Panagiotis Lafazanis, Alexis Tsipras, Griechenland