Widgets Magazine
05:59 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Krim auf Google Maps

    Außenpolitiker: Krim-Reise französischer Abgeordneter ist Anstoß für weitere Besuche

    © Sputnik /
    Politik
    Zum Kurzlink
    8984
    Abonnieren

    Die Reise französischer Abgeordneter in der vergangenen Woche kann ähnliche Besuche von Parlamentariern aus anderen Ländern auf die Krim anspornen, so Alexej Puschkow, Chef des Auswärtigen Ausschusses der Staatsduma (russisches Unterhaus).

    „Eine Verschwörung des Schweigens um die Reise der französischen Abgeordneten auf die Krim hat nicht geklappt: Viele französische Medien haben davon berichtet “, twitterte Puschkow am Mittwoch. Diese Reise „kann ein Anstoß für eine Reihe andere Reisen werden“.

    Eine zehnköpfige Delegation von Abgeordneten der Nationalversammlung Frankreichs, angeführt von Thierry Mariani, UMP-Abgeordneter und Chef des Auswärtigen Ausschusses der Nationalversammlung, hatte vergangene Woche zu einem zweitägigen Besuch auf der Krim geweilt.

    In Sewastopol, Jalta und der Krim-Hauptstadt Simferopol trafen sich die Franzosen mit Krim-Einwohnern und verhandelten mit Vertretern der Republikführung. Delegationschef Mariani will nach seinen Worten im Oktober erneut auf die Schwarzmeer-Halbinsel kommen.

    Das ukrainische Außenministerium bezeichnete die Reise als „Missachtung der staatlichen Souveränität und einen bewussten Verstoß gegen die ukrainischen Gesetze“. Das Außenministerium Frankreichs bezeichnete den Krim-Besuch sogar als Verstoß gegen das Völkerrecht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Französische Abgeordnete auf der Krim: „Glückliches Volk mit eigenen Augen gesehen“
    Krim-Besuch von Franzosen: Immer noch fehlt in Europa Einigkeit zu Russland
    Französische Delegation auf der Krim: Durchbruch in parlamentarischer Diplomatie?
    Krim-Reise: Kiew droht französischen Abgeordneten mit „Konsequenzen“
    Tags:
    Staatsduma, Alexej Puschkow, Thierry Mariani, Frankreich, Krim