03:36 25 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russlands Antwort auf Sanktionen des Westens (174)
    10353
    Abonnieren

    Der Erlass über die Vernichtung der aufgrund der russischen Gegensanktionen verbotenen Produkte an der russischen Grenze gilt nicht für Privatgüter, die von Privatpersonen zu ihrem eigenen Gebrauch nach Russland eingeführt werden, wie der Pressedienst des Kremls mitteilt.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch per Erlass angeordnet, ab dem 6. August Agrarerzeugnisse, Rohstoffe und Lebensmittel aus den Ländern, die Wirtschaftssanktionen gegen russische juristische und natürliche Personen verhängt hatten, an der russischen Grenze zu vernichten.

    Laut dem Pressedienst wird der Erlass nicht für die Güter angewendet, die von Privatpersonen zu ihrem eigenen Gebrauch eingeführt oder aber vom Zoll als Transitwaren abgefertigt und in dritte Länder weiter transportiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russlands Antwort auf Sanktionen des Westens (174)

    Zum Thema:

    Moskau hebt Einfuhrstopp für Geflügel aus Ungarn auf
    Geopolitik macht Vorteile des russischen Marktes unsichtbar
    US-Handelskammer hofft auf baldigen Abbau der Russland-Sanktionen
    Top 15 Länder, deren Wirtschaft an Russland-Sanktionen und Gegensanktionen leidet
    Tags:
    Lebensmittel, Grenze, Sanktionen, Russland