22:01 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Halbinsel Krim

    Parlamentarier südeuropäischer Länder erwägen Krim-Besuch – Experte

    © Sputnik / Mihail Mokrushin
    Politik
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    51245
    Abonnieren

    Parlamentarier aus Ländern Südeuropas werden dem Beispiel einer französischen Abgeordnetengruppe möglicherweise folgen und die Halbinsel Krim besuchen. „Wir verhandeln jetzt mit Abgeordneten einiger EU-Länder über einen solchen Besuch“, sagte der Vizechef des Auswärtigen Ausschusses des russischen Föderationsrates, Andrej Klimow, am Mittwoch.

    „Wir möchten unseren Kollegen zeigen, was sich real auf der Halbinsel tut. Dahin gehende Gespräche werden unter anderem mit Kollegen in Italien und anderen südeuropäischen Ländern sowie in Deutschland geführt. Ausgenommen sind solche antirussisch gesinnte Länder wie Polen und die baltischen Republiken.“

    Klimow teilte ferner mit, dass die Möglichkeit eines Krim-Besuchs auch bei bilateralen Kontakten am Rande der nächsten Tagung der Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) Mitte September in der Mongolei erörtert wird. „Menschen wollen mit eigenen Augen sehen, was auf der Krim passiert. Europäische Geschäftsleute bekunden bei Treffen mit uns den Wunsch, diesen ‚Sanktionstunnel‘ so schnell wie nur möglich zu verlassen“, sagte Klimow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Kiew warnt alle Staaten vor Bestrafung wegen Krim-Besuch
    Außenpolitiker: Krim-Reise französischer Abgeordneter ist Anstoß für weitere Besuche
    Französischer Senator: Krim nicht in schwarzes Loch verwandeln!
    Französische Abgeordnete zu Besuch auf der Krim
    Tags:
    Sanktionen, OSZE, EU, Andrej Klimow, Mongolei, Baltikum, Polen, Krim, Russland