Widgets Magazine
02:34 21 Juli 2019
SNA Radio
    Japans Ministerpräsident Shinzo Abe

    WikiLeaks: NSA spioniert seit 2006 japanische Regierung und Unternehmen aus

    © AFP 2019 / TOSHIFUMI KITAMURA
    Politik
    Zum Kurzlink
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)
    6853

    Der US-Geheimdienst NSA hat nach Informationen von WikiLeaks das japanische Kabinett sowie Unternehmen wie etwa Mitsubishi ausgespäht.

    Die Enthüllungsplattform veröffentlichte am Freitag eine „Target Tokyo“ betitelte Liste, die 35 Beobachtungsobjekte der amerikanischen National Security Agency (NSA) in Japan aufführt.

    Die NSA hätte mindestens seit der ersten Amtszeit von Regierungschef Shinzo Abe, 2006 bis 2007, japanische Unternehmen, Regierungsbeamte, Ministerien und Oberberater ausspioniert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Globale Datenüberwachungsaffäre (51)

    Zum Thema:

    NSA-Affäre: Bundestag will Merkel vor Gericht ziehen
    Assange will Bundestagsabgeordneten NSA-Listen übergeben
    Zeitung: NSA spionierte Schröder wegen Freundschaft mit Putin aus
    NSA macht Pause bei Datensammeln
    Tags:
    NSA, WikiLeaks, Shinzo Abe, Japan