23:37 24 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2434
    Abonnieren

    US-Vizepräsident Joe Biden prüft aktiv die Möglichkeit seiner Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2016, wie die „New York Times“ am Samstag schreibt.

    US-Vizepräsident Joe Biden
    © AP Photo / US-Vizepräsident Joe Biden
    Nach Angaben der Zeitung führt sein Team Verhandlungen mit Funktionären und Sponsern der Demokratischen Partei. Biden treffe sich mit Freunden, Familienangehörigen und Sponsern, um herauszufinden, inwieweit dies sich für ihn lohnen würde. 

    Sollte sich Biden zu einer Kandidatur entschließen, würde dies die Konjunktur der Primaries in der Demokratischen Partei wesentlich verändern, stellt die Zeitung fest. Damit würde die bisherige Favoritin Hillary Clinton einen soliden Rivalen bekommen. 

    Nach Angaben der Zeitung hatte sich der kürzlich verstorbene Sohn des Vizepräsidenten bemüht, diesen zur Kandidatur zu bewegen. „Er versuchte, vom Vater das Versprechen zu bekommen, zu kandidieren“, schreibt das Blatt. „Das Weiße Haus sollte nicht wieder an die Clintons gehen, die Werte der Bidens seien für Amerika nützlicher, behauptete er.“ 

    Außerdem seien Bidens Berater der Ansicht, dass Hillary Clinton als Kandidatin in einigen Aspekten anfechtbar ist. 

    Momentan genießt Hillary Clinton eine überaus starke Unterstützung der Demokraten als Präsidentschaftskandidatin. Außerdem ist Biden bereits 72, und er kann sich nicht auf eine mit Clinton vergleichbare Unterstützung in der Partei stützen. 

    Biden hatte bereits 1988 und 2008 als Senator des Bundesstaates Delaware für die Präsidentschaft kandidiert, beide Male ohne nennenswerten Erfolg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Biden: Westen soll Russland daran hindern, Energie als Waffe zu missbrauchen
    Russland-Politik: Hillary Clinton setzt auf Pragmatismus
    Biden warnt Russland vor „Selbstisolierung“ wegen seiner Position in Ukraine-Krise
    Hillary Clinton: Mit Putin müssten die USA viel klüger sein
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl 2016, Hillary Clinton, Joe Biden, USA